GesundheitHaut, Zähne & Schönheit

Politikerinnen: weibliche Gesichter gewinnen die Wahl

16.05.2014

Abgesehen von der Wahl zur Schönheitskönigin sollte es bei Wahlen auf etwas anderes als das Aussehen ankommen. Ein hübsches Gesicht kann Frauen aber offenbar dennoch helfen, viele Stimmen für sich zu verbuchen - zumindest wenn bei den Wählern das Bauchgefühl bestimmt.

Conchita Wurst mit Siegertrophäe auf der Bühne des Eurovision Song Contest in Kopenhagen 2014
Dass Aussehen entscheidend für den Wahlerfolg sein kann, wissen nicht nur Politiker, sondern auch Showstars wie Conchita Wurst. Hier nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen 2014.
© Thomas Hanses (EBU)

Der Wahlerfolg von Frauen in der Politik ließ sich einer US-amerikanischen Studie zufolge anhand ihrer Gesichtszüge vorherbestimmen. Das berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Social Psychological and Personality Science. Dies bedeute nicht, dass nur ein Supermodel ins Weiße Haus einziehen könnte, so die Forscher. Doch lege ihre Studie nahe, dass der Erfolg einer Frau von einer feinen Balance zwischen Weiblichkeit und politischer Kompetenz abhängen könnte.

Die Psychologen hatten den 300 Teilnehmern ihrer Studie Bilder mit Gesichtern von Politikerinnen gezeigt, die diese als männlich oder weiblich einstufen sollten. Außerdem sollten sie angeben, ob sie der Politikerin bei einer Wahl ihre Stimme geben würden, ohne jedoch weitere Informationen zum Hintergrund der Person, ihrer Kompetenz oder anderen Bereichen zu haben. Das Ergebnis: Je eher die Teilnehmer ein Frauengesicht als männlich empfanden, desto geringer war die Wahrscheinlichkeit, dass diese Frau ihre Wahl gewinnen würde.

Besonders deutlich war dieser Zusammenhang in konservativen Regionen. Die Erklärung könnte darin liegen, dass Gesichter von Frauen, die männliche Züge haben, aber auch von Männern mit femininen Zügen anfänglich zu Unsicherheiten führen, wenn es darum geht, sie als männlich oder weiblich zu kategorisieren, so die Forscher. Frühere Ergebnisse hätten gezeigt, dass konservativere Menschen Unsicherheiten gegenüber weniger tolerant seien. Dass da was dran sein muss, zeigen unter anderem die heftigen Reaktionen auf den österreichischen Sieg beim Eurovision Song Contest 2014. Gewinnerin Conchita Wurst trägt Vollbart zur weiblich glamourösen Erscheinung.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden