Gesund leben

Sprossen sind Nährstoffbomben

ZOU  |  09.06.2022

Gekeimte Samen sind beeindruckende Nährstofflieferanten: Der Verzehr von Sprossen kann die Aufnahme bestimmter Vitamine und Mineralien erheblich erhöhen – sogar besser als die ausgewachsenen Pflanzen, erläutert die Professorin für Ernährung Emily Ho von der Oregon State University.

Foto von verschiedenen Sprossen-Sorten.
Sprossen enthalten eine doppelt so hohe Menge an Vitaminen und Mineralien wie ausgewachsene Pflanzen.
© Inna Dodor/iStockphoto

„Fünf bis sieben Tage alte Samensprossen enthalten oft mehr Nährstoffe als die reifen Pflanzen“, sagt Ho, die jahrelang die gesundheitlichen Vorteile von Brokkolisprossen erforscht hat. Alle Pflanzen stammen aus Samen, die bei Feuchtigkeit und Wärme zu keimen beginnen. Sprossen, z. B. der Mung- oder Sojabohne, werden verzehrt, bevor sich ihre Blätter entwickeln. „Microgreens“ sind dagegen kleine Pflänzchen von Rucola, Rettich, Basilikum und anderen Pflanzensamen, die etwas später mit einem kleinen Blattpaar geerntet werden. Die Expertin nennt folgende Vorteile von Sprossen:

  • Sprossen verbessern die Verdauung von Kohlenhydraten und Proteinen: Während der Keimung werden Enzyme freigesetzt, die Stärke „vorverdauen“, was Blähungen reduzieren kann.
  • Durch diese Umwandlung der Kohlenhydrate und Proteine können auch die Nährstoffe aus frisch gekeimten Pflanzen besser aufgenommen werden.
  • Gekeimte Samen und Gemüse enthalten häufig mehr Vitamin C, B-Vitamine und Antioxidantien: „50 Tassen Brokkoli und eine Tasse Brokkolisprossen haben für die Ernährung einen ähnlichen Nutzen“, erläutert Ho.
  • Brokkoli, Blumenkohl und andere Kohlsorten enthalten nützliche Stoffe, die jedoch bitter schmecken können. Bei gekeimtem Gemüse ist das nicht so, es hat eher einen leicht süßen Geschmack, was dazu beitragen kann, dass auch „Gemüsemuffel“ es akzeptieren.

Der einzige Nachteil beim Verzehr von rohen Sprossen ist, dass sich in der warmen und feuchten Wachstumsumgebung auch Bakterien vermehren können. Deshalb sollte man hochwertiges Saatgut verwenden und es vor Gebrauch gut waschen. Es ist auch möglich, es vor dem Keimen mit Essig zu desinfizieren. Kleine Kinder, ältere Erwachsene, Schwangere und Personen mit einem geschwächten Immunsystem sollten keine rohen oder nur kurz erhitzten Sprossen essen. Bei gekauften Produkten sollte man das Haltbarkeitsdatum beachten und sie bis zum Verzehr kühlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Rötungen und sichtbare Äderchen im Gesicht?

Wir zeigen dir, was du gegen erste Anzeichen von Couperose tun kannst, um Rötungen in Gesicht und…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Podcast: gecheckt!
Gesundheit

Podcast: Was ein Blutbild dem Arzt zeigen kann

Bei kleinen und großen Blutbild werden Blutzellen untersucht. Der Arzt bekommt so Hinweise zum…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden