Gesund lebenSeniorenBaby & Familie

Wann tierisches Eiweiß das Leben verkürzt

02.08.2016

Einige Studien deuten an, dass die Gesundheit profitiert, wenn statt Kohlenhydraten mehr Eiweiß auf den Teller kommt. Doch welche Art Eiweiß, pflanzlich oder tierisch, ist am gesündesten? Und gilt das für alle Menschen gleichermaßen? US-Forscher beantworten diese Fragen anhand von Daten von mehr als 170.000 Personen, deren Ernährung über mehrere Jahrzehnte hinweg dokumentiert wurde.

Bei pflanzlichen Nahrungsmitteln sind Hülsenfrüchte besonders reich an Eiweiß.
Bei pflanzlichen Nahrungsmitteln sind Hülsenfrüchte besonders reich an Eiweiß.
© Zerbor - Fotolia

Offenbar kommt es für die Gesundheit nicht nur darauf an, wie viel Eiweiß ein Mensch verzehrt, sondern auch aus welcher Quelle es stammt. Das schreiben die Forscher um Mingyang Song in der Fachzeitschrift JAMA Internal Medicine. Studienteilnehmer, die ihren Bedarf vorzugsweise durch den Verzehr von tierischem Eiweiß deckten, z.B. Fleisch, Eiern oder Michprodukten, hatten ein leicht erhöhtes Risiko, im Studienzeitraum zu versterben. Kam dagegen hauptsächlich pflanzliches Eiweiß auf den Teller, z.B. aus Getreide, Hülsenfrüchten, Nüssen oder Gemüse, senkte das die Sterblichkeit der Testpersonen.

Trotzdem gibt es zwei gute Nachrichten für Fleischesser: Die Sterblichkeit stieg nicht durch Fisch oder Geflügelfleisch. Auch bei Menschen, die ansonsten gesund lebten, war kein negativer Effekt von tierischem Protein nachweisbar. Der zeigte sich erst, wenn ein weiterer gesundheitlicher Risikofaktor dazukam, wie Rauchen, Über- oder Untergewicht, hoher Alkoholkonsum oder Bewegungsmangel. Aufgrund dieser Ergebnisse rät Mingyang Song: "Wählen Sie lieber pflanzliche anstatt tierische Eiweißquellen. Bevorzugen Sie bei tierischem Eiweiß Geflügel und Fisch gegenüber rotem Fleisch." Weitere Studien müssten nun zeigen, warum das pflanzliche Eiweiß und das aus Fisch und Geflügel besser für die Gesundheit sei.

RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Plötzlich auftretende, flüchtige Rötungen?

Wir zeigen dir, was hinter Hautrötungen im Gesicht und entzündlichen Symptomen wie Papeln und…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Ältere Frau, hält sich eine Gurkenscheibe vor das Gesicht.
Ernährung

Podcast: Vegan – nicht nur auf dem Teller

Kleidung, Kosmetik oder Taschen: Nicht nur Lebensmittel können tierischen Ursprungs sein. Für die…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden