Baby & FamilieSeniorenGesund leben

Warum Nüsse vor Darmkrebs schützen

08.02.2017

Geröstet und gesalzen, gemahlen im Gebäck oder frisch geknackt direkt aus der Schale: Wer Nüsse mag, für den haben Ernährungswissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena gute Nachrichten. Nüsse, so zeigen aktuellen Studienergebnisse, können das Wachstum von Krebszellen im Darm reduzieren. Die Ergebnisse sind im Fachmagazin Molecular Carcinogenesis nachzulesen.

Nüsse schützen vor Darmkrebs.
Nüsse sind nicht nur lecker, sondern senken aktuellen Studien zufolge auch das Risiko für verschiedene Krankheiten.
© karepa - Fotolia.com

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Nüssen beruht den Ergebnissen zufolge darauf, dass sie die körpereigene Abwehr zur Entgiftung von reaktiven Sauerstoffspezies aktivieren. Solche Substanzen verursachen Zellschäden, die zu Krebs führen können. „Der Körper verfügt aber über eine ganze Reihe von Schutzmechanismen, die reaktive Sauerstoffspezies unschädlich machen“, erläutert Ernährungswissenschaftlerin Dr. Wiebke Schlörmann. Diese werden offenbar durch Nüsse und ihre Inhaltsstoffe angekurbelt. Untersucht haben die Forscher die Wirkung von fünf Nusssorten: Macadamia-, Hasel- und Walnuss sowie Mandeln und Pistazien. Dazu sind die Nüsse künstlich – im Reagenzglas – „verdaut“ worden. Die so entstandenen Verdauungsprodukte haben die Wissenschaftler anschließend auf ihre Wirksamkeit untersucht. Dabei haben sie festgestellt, dass etwa die Aktivität zweier Schutzenzyme in den behandelten Zellen ansteigt. Außerdem wird durch die Verdauungsprodukte in den behandelten Krebszellen der sogenannte programmierte Zelltod ausgelöst.

„Diese Wirkung haben wir bei allen untersuchten Nusssorten nachweisen können“, sagt Prof. Dr. Michael Glei, der die Studie geleitet hat. In einem nächsten Schritt wollen er und sein Team nun herausfinden, ob diese Schutzwirkung durch das Rösten der Nüsse beeinträchtigt wird. Da die meisten der untersuchten Nüsse vorwiegend geröstet verzehrt werden, lasse sich davon möglicherweise eine entsprechende Ernährungsempfehlung ableiten.

NK

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden