MedizinGesundheit

Wie sich 217 Corona-Impfungen auswirken

ZOU  |  06.03.2024

Ein Mann aus Magdeburg hat sich über 200-mal freiwillig gegen Corona impfen lassen. Die Zeitungsberichte dazu haben das Interesse einer Forschungsgruppe aus Erlangen geweckt, die nun das Immunsystem des Mannes genauer untersucht hat.

Viele leere Spritzen
Ein Mann aus Magdeburg hat sich 217-mal freiwillig gegen Corona impfen lassen.
© pedrosala/iStockphoto

Nachdem der Fall durch die Medien ging, hat die Forschungsgruppe Kontakt zu dem Mann aufgenommen, der sich gern für Untersuchungen zur Verfügung stellte und sich sogar auf eigenen Wunsch nochmals gegen Corona impfen ließ.

Bisher nahmen Fachleute an, dass solche „Überimmunisierungen“ schädlich für das Immunsystem seien und eine Ermüdung der Abwehrkräfte zur Folge haben könnten. Doch es stellte sich heraus, dass der Mann sehr viele Immunzellen hatte, die sich gegen das Coronavirus richteten. Im Vergleich zu dreimal Geimpften hatte er sogar mehr spezifische T-Effektorzellen, Gedächtniszellen waren etwa in gleicher Menge bei ihm vorhanden. Die zusätzliche Impfung, die sich der Mann geben ließ, hatte immer noch eine Wirkung und erhöhte die Antikörpermenge nochmals deutlich – und er vertrug sie wie die Impfungen zuvor problemlos. Die Ergebnisse erscheinen in der Fachzeitschrift Lancet Infectious Diseases.

Dr. Kilian Schober von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sagte dazu: „Unser Proband wurde mit insgesamt acht verschiedenen Vakzinen geimpft, darunter auch verschiedenen verfügbaren mRNA-Impfstoffen. Die Beobachtung, dass es trotz dieser außerordentlichen Hypervakzinierung nicht zu erkennbaren Nebenwirkungen gekommen ist, steht im Einklang mit der grundsätzlich guten Verträglichkeit der Präparate.“

Allerdings handele es sich um einen Einzelfall. Weitreichende Schlüsse oder gar Empfehlungen für die Allgemeinbevölkerung ließen sich aus den Ergebnissen nicht ableiten. „Nach heutigem Kenntnisstand bleibt eine dreimalige Impfung und gegebenenfalls eine regelmäßige Auffrischung bei vulnerablen Gruppen die Vorgehensweise der Wahl", so Schober. Darüber hinausgehende Impfungen seien nicht nötig.

Quelle: DOI10.1016/S1473-3099(24)00134-8

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Für Knorpel + Knochen

Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpel- & Knochenfunktion bei.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frauen leiden häufiger unter Venenproblemen als Männer.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Frauen und Venenleiden

Schwere, schmerzende und geschwollene Beine, davon sind Frauen häufiger betroffen als Männer. In…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden