Arzneimitteldatenbank

zurück

Arzneimitteldetails zu „Topiramat-1A Pharma 100mg“

  • Darreichung: Filmtabletten
  • Rezeptpflichtig
  • Bearbeitungsstand: 02.07.2021

Arzneimitteldetails

Quellennachweis: Alle Informationen werden anhand der Daten von ABDATA Pharma-Daten-Service und der Fachinformationen oder der Packungsbeilagen erstellt. Sie dienen keinesfalls dazu, ein Präparat zu empfehlen oder zu bewerben oder die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker zu ersetzen.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

  • Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfälle
  • Bauchschmerzen
  • Verstopfung
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Geschmacksstörungen
  • Mundtrockenheit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Schläfrigkeit
  • Schlafstörungen, wie:
  • Schlaflosigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Koordinationsstörung
  • Missempfindungen
  • Bewegungsstörungen
  • Bewegungsstarre des ganzen Körpers
  • Gangunsicherheit
  • Delirium (Verwirrtheit)
  • Nervosität
  • Unruhe
  • Zittern
  • Angstzustände
  • Depressionen
  • Psychosen
  • Stimmungsschwankungen
  • Selbstmordgedanken
  • Persönlichkeitsveränderungen
  • Teilnahmslosigkeit (Apathie)
  • Gedächtnisstörungen
  • Euphorie
  • Halluzinationen
  • Aggressives Verhalten
  • Sprechstörungen
  • Sehstörungen, wie:
  • Augenzittern
  • Doppeltsehen
  • Kurzsichtigkeit
  • Engwinkelglaukom
  • Nasenbluten
  • Allergische Reaktionen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  • Juckreiz
  • Haarbalgentzündung
  • Haarausfall
  • Hautblutungen aufgrund gestörter Blutgerinnung
  • Anfälle von Atemnot
  • Blasenschwäche
  • Bildung von Nierensteinen
  • Leberfunktionsstörungen
  • Veränderung des Blutbildes, wie:
  • Anämie (Blutarmut)
  • Thrombozytopenie (Verminderung der Anzahl der Blutplättchen)
  • Leukopenie (Verminderung der Anzahl der weißen Blutkörperchen), erste Anzeichen können Halsschmerzen oder Fieber sein: Wenden Sie sich bei Auftreten solcher Anzeichen sofort an Ihren Arzt.
  • Menstruationsstörung
  • Potenzschwäche
  • Libidoabnahme (Abnahme der Lust zum Geschlechtsverkehr)
  • Knochenschmerzen
  • Allgemeine Schwäche
  • Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Blut zur saueren Seite (Azidose)
  • Kalkablagerungen in der Niere


Zusätzlich bei Kindern ab 2 Jahren:

  • Übermäßige Bewegungsaktivität
  • Vermehrter Speichelfluss


Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Die Datenbank enthält keine homöopathischen und anthroposophischen Arzneimittel.

 

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Gewinnspiel der Neuen Apotheken Illustrierten! Alle 14 Tage können Sie 500 Euro und attraktive Sachpreise gewinnen, wenn Sie die Rätselfrage richtig beantworten.

Heilpflanzenlexikon

Kompakte Informationen zu über 130 bekannten Heilpflanzen gibt es in diesem Lexikon.

Gesunde Rezepte

Leckere und gesunde Rezepte von A bis Z mit Nährwertangaben.

Ernährung

Alles über gesundes Essen, Abnehmen und Genuss.

Newsletter

Täglich oder einmal pro Woche: Der Newsletter von aponet.de bringt aktuelle Gesundheits-Nachrichten direkt in Ihr Postfach.

nach oben
Notdienst finden