Gesund lebenMedizinGesundheit

Bei ausgewogener Ernährung sind keine Vitaminpräparate nötig

ZOU  |  25.03.2024

Mehr als 177 Milliarden US-Dollar haben Menschen 2023 weltweit für Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben – meist mit zweifelhaftem oder fehlendem Nutzen.

Frau, hält eine Vitaminpille in die Kamera.
Viele Menschen schwören auf Nahrungsergänzungsmittel.
© ilona titova/iStockphoto

Von Vitaminpräparaten, Proteinshakes, angereicherten Süßigkeiten und unzähligen anderen Nahrungsergänzungsmitteln erhoffen sich Menschen, dass ihr Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird. Doch bei einer ausgewogenen Ernährung ist das fast immer überflüssig. „Die meisten Menschen benötigen keine Multivitamine oder Nahrungsergänzungsmittel. Wenn Sie sich ausgewogen ernähren und nahrhafte Lebensmittel zu sich nehmen – Obst, Gemüse usw. – brauchen Sie kein Multivitaminpräparat oder Nahrungsergänzungsmittel“, erklärte Dr. Matthew Silvis vom Pennsylvania State Universitätsklinikum.

Es gibt aber Gruppen oder Lebensumstände, in denen bestimmte Vitaminpräparate oder Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind. Zum Beispiel steigt der Bedarf an Folsäure in der Schwangerschaft, so dass er über die normale Ernährung nicht immer sicher gedeckt wird. Menschen mit Osteoporose können von der Einnahme von Kalzium und Vitamin D profitieren. Menschen mit Zöliakie oder veganer Ernährung benötigen dagegen Mikronährstoffe wie Eisen, Vitamin B12, Vitamin D, Kupfer und Zink.

Überdosierung kann der Gesundheit schaden

Dabei gilt: Mehr ist nicht besser. „Wenn Sie sich ausgewogen ernähren, scheiden Sie die überschüssigen Vitamine und Mineralien, die Sie mit dem Multivitaminpräparat einnehmen, buchstäblich wieder aus“, sagte Silvis. In manchen Fällen schaden die Präparate sogar. So kann zu viel Vitamin A zu einer Vergiftung führen, die Hautveränderungen, Sehstörungen, Knochenschmerzen und Leberschäden nach sich ziehen kann.

Selbst für Vitamin C gibt es keine Nachweise, dass es Erkältungen vorbeugt oder die Genesung beschleunigt. „Es gibt viele Debatten darüber, ob Vitamin C tatsächlich die Dauer Ihrer Krankheit verändert“, sagte Silvis. „Aber wie bei anderen Vitaminen auch: Wenn Sie sich gesund und ausgewogen mit Obst und Gemüse ernähren, können Sie Ihren täglichen Bedarf decken.“

Und was ist mit extra Proteinen für Sportler? Proteinshakes mögen für Hochleistungssportler, in Frage kommen: „Professionelle Eishockeyspieler verbrauchen Tag für Tag unglaublich viel Treibstoff. Wir schauen uns ihre Proteinaufnahme an und sie können unmöglich genug Hühnchen, Steak und Protein essen, um diese Verluste auszugleichen. Protein-Shakes sind für sie eine schnelle und einfache Möglichkeit, ihren Proteinbedarf zu decken“, erläuterte Silvis. Bei Hobbysportlern ist das dagegen in der Regel unnötig.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Für Knorpel + Knochen

Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpel- & Knochenfunktion bei.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frauen leiden häufiger unter Venenproblemen als Männer.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Frauen und Venenleiden

Schwere, schmerzende und geschwollene Beine, davon sind Frauen häufiger betroffen als Männer. In…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden