SeniorenBaby & Familie

Bei Hitze 1 Liter zusätzlich trinken

26.07.2018

Angesichts der anhaltenden Hitzewelle empfiehlt das Deutsche Rote Kreuz (DRK), jeden Tag mindestens einen Liter Wasser mehr zu trinken als sonst. Statt anderthalb bis zwei Litern dürften es bei diesen Temperaturen gerne rund drei Liter täglich sein, erklärte der Wohlfahrtsverband. Schließlich verliere der Körper bei Hitze viel Flüssigkeit durch Schwitzen.

Bei Sommerhitze sollte mehr getrunken werden als üblich.
Vor allem Senioren müssen bei Hitze darauf achten, ausreichend zu trinken.
© sementsova321 - stock.adobe.com

Besonders für ältere Menschen sei es ratsam, die Trinkmenge bewusst zu erhöhen. Im Alter verliere man das Durstgefühl, Senioren müssten sich dann regelmäßig an das Trinken erinnern. Darauf weist DRK-Bundesarzt Peter Sefrin hin. Zudem gibt der Experte zu bedenken, dass bestimmte Medikamente entwässernd wirken können. Völlig verzichten sollte man dem Arzt zufolge bei großer Hitze auf Alkohol: Er führe bei Jung und Alt zu Flüssigkeitsverlust.

Wohnräume sollten in diesen Tagen laut DRK nur morgens und abends durchgelüftet werden, tagsüber sollten Türen, Fenster und auch Vorhänge dagegen geschlossen bleiben, um keine Wärme hineinzulassen. An der frischen Luft sollten Bürger in diesen Tagen längere Aufenthalte in der Sonne und körperliche Anstrengungen vermeiden, rät der Verband. Besonders kleine Kinder und Senioren sollten überhaupt nicht in die pralle Sonne gehen, empfiehlt Sefrin. Sonnencreme sowie ein Sonnenhut mit Nackenschutz seien hier ein Muss.

Kommt es aufgrund des Wetters zu Kreislaufproblemen, Muskelkrämpfen oder sogar einem Kreislaufkollaps, hilft es laut Sefrin, den Betroffenen gekühlte, elektrolythaltige Getränke zu geben. Apfelschorle habe sich hier bewährt. Zu warme oder enge Kleidung sollte geöffnet werden, bei Bedarf könne man den Hitzegeplagten Luft zufächeln oder kalte Umschläge bereiten, so der Arzt. Wenn all das nichts bringe, helfe der Rettungsdienst.

ap/PZ/NK

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden