BeratungGesundheit

E-Zigaretten können beim Rauchstopp helfen

Dr. Karen Zoufal  |  01.07.2021

Rauchern, die mit konventionellen Methoden nicht vom Tabak wegkommen, könnten E-Zigaretten helfen. Auch wenn es damit nicht jeder schafft, komplett auf Nikotin zu verzichten, so können laut einer neuen klinischen Studie viele zumindest den Konsum reduzieren. Dies berichten Forscher in der Zeitschrift „Addiction“.

Eine Person hält in der einen Hand herkömmliche Zigaretten und in der anderen Hand eine E-Zigarette.
Um sich von herkömmlichen Zigaretten zu verabschieden, könnte übergangsweise die E-Zigarette nützen.
© AndreyPopov/iStockphoto

27 Prozent der Raucher, die auf E-Zigaretten umgestiegen waren, hatten das Rauchen nach sechs Monaten um mindestens die Hälfte reduziert, verglichen mit sechs Prozent der Teilnehmer, die eine herkömmliche Nikotinersatztherapie bekommen hatten. Ganz mit dem Rauchen aufgehört hatten 19 Prozent der Teilnehmer in der E-Zigaretten-Gruppe, aber nur drei Prozent derjenigen, die Nikotinersatzprodukte verwendet hatten. Das könnte bedeuten, dass der Tabakausstieg mit E-Zigaretten besser funktioniert als mit herkömmlichen Methoden.

Dr. Katie Myers Smith, Hauptautorin der Studie von der Queen Mary Universität London, sagte: „E-Zigaretten sollten Rauchern empfohlen werden, die Schwierigkeiten hatten, mit konventionellen Methoden das Rauchen aufzugeben. Gerade wenn nur begrenzte Verhaltenstherapie möglich ist.”

„Diese Studie zeigt, dass E-Zigaretten ein sehr wirksames Instrument für Menschen sein können, die mit dem Rauchen aufhören möchten“, ergänzte Michelle Mitchell von der britischen Krebsforschungsgesellschaft, die die Studie finanzierte. Aber E-Zigaretten seien nicht risikofrei. „Wir kennen ihre langfristigen Auswirkungen noch nicht, daher sollten Menschen, die noch nie geraucht haben, sie nicht verwenden.“

Die Studie wurde mit 135 Rauchern durchgeführt, denen ein Rauchstopp zuvor mit herkömmlichen Nikotinersatztherapien nicht gelungen war. Sie wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und erhielten entweder weitere acht Wochen lang Nikotinersatzprodukte ihrer Wahl (Nikotinpflaster, Kaugummi, Nasen- oder Mundsprays) oder ein E-Zigaretten-Starterpaket mit Anweisungen zum Kauf von E-Liquids. Außerdem bekamen sie Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Quelle: DOI 10.1111/add.15628

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden