JugendlicheGesundheit

Minzgeschmack macht E-Zigaretten gefährlicher

ZOU  |  12.04.2023

Aromen mit Menthol sind bei Konsumenten von E-Zigaretten mit einer schlechteren Lungenfunktion verbunden, berichten Forschende in der Fachzeitschrift „Respiratory Research“. Das liegt vermutlich daran, dass bei ihrer Benutzung im Vergleich zu mentholfreien Liquids mehr giftige Mikropartikel entstehen.

Junge Frau, dampft eine E-Zigarette.

© licsiren/iStockphoto

Durch eine speziell entwickelte Maschinerie, die die menschliche Atmung beim Dampfen von E-Zigaretten genau nachahmt, konnte das Forschungsteam zeigen, dass bei der Verwendung von E-Zigaretten-Liquids mit Menthol mehr toxische Kleinstpartikel entstehen als bei anderen Aromen. Die Untersuchung einer Gruppe von E-Zigaretten-Rauchern ergab, dass diejenigen, die Menthol verdampften, flacher atmeten und eine schlechtere Lungenfunktion hatten als Personen, die metholfreie Produkte verwendeten.

Während der Verkauf herkömmlicher Tabakzigaretten mit Menthol europaweit schon seit Jahren verboten ist, wächst der E-Zigaretten-Markt weltweit, und Minz- und Mentholaromen sind bei Jugendlichen beliebt. Möglicherweise sind die Mentholzusätze jedoch genauso gefährlich wie Vitamin E-Acetat, das bei Benutzern von E-Zigaretten mit Lungenschäden in Verbindung gebracht wurde. Vitamin-E-Acetat ist ein häufiger Zusatzstoff in cannabinoidhaltigen E-Zigaretten-Liquids. Es erzeugt giftige kleine Partikel, die bis in die engsten Atemwege und Schleimhäute der Lunge eindringen.

„Viele Menschen, insbesondere Jugendliche, gehen fälschlicherweise davon aus, dass das Dampfen von E-Zigaretten sicher ist. Aber selbst nikotinfreie Liquids enthalten viele Verbindungen, die die Lunge schädigen können. Nur weil etwas als Lebensmittel unbedenklich konsumiert werden kann, heißt das nicht, dass es sicher zu inhalieren ist“, sagte Prof. Dr. Kambez H. Benam von der Universität Pittsburgh. Er rät jungen Erwachsenen, die zuvor nicht geraucht haben, sich die Risiken bewusst zu machen: „Der Umstieg auf E-Zigaretten kann eine bessere und sicherere Alternative für jemanden sein, der versucht, mit dem Rauchen normaler Tabakprodukte aufzuhören. Aber es ist wichtig, die Risiken und Vorteile von E-Zigaretten genau zu kennen.“

Quelle: DOI10.1186/s12931-023-02410-9

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frau mit Heuschnupfen
Podcast: gecheckt!
Gesundheit

Podcast: Sommer genießen trotz Pollenallergie

Auch im Sommer gibt es Pflanzen, die Menschen mit Heuschnupfen zu schaffen machen. Wie man sich…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden