JugendlicheGesundheit

E-Zigarette: Lungenbeschwerden treten häufig auf

Dr. Karen Zoufal  |  10.11.2020

Viele Menschen glauben, dass E-Zigaretten weitgehend unschädlich sind. Das scheint aber nicht der Fall zu sein: Die Hälfte der Personen, die E-Zigaretten oder ähnliche Produkte verwenden, berichteten in einer Umfrage von Lungen- oder Atemwegsbeschwerden. Das berichteten US-Wissenschaftler auf der Jahrestagung der Amerikanischen Herzgesellschaft.

 Dampfen birgt ebenfalls Risiken für die Gesundheit und ist keine gesunde alternative zum Rauchen von herkömmlichen Zigaretten.
Dampfen birgt ebenfalls Risiken für die Gesundheit und ist keine gesunde alternative zum Rauchen von herkömmlichen Zigaretten.
© iStock.com/AND-ONE

Eine nationale Umfrage unter mehr als 1.400 Nutzern von E-Zigaretten und verwandten Produkten ergab, dass mehr als die Hälfte der Befragten (55 Prozent) unter Symptomen wie Husten, Atemnot, Übelkeit, Magenschmerzen und Brustschmerzen litt. Personen, die nachfüllbare Geräte nutzten, aromatisierte E-Zigaretten verwendeten oder selbst Liquids mischten, hatten häufiger solche Symptome.

Ein Drittel (33 Prozent) gab an, durch den Konsum sogar eine Lungenschädigung davongetragen zu haben. Die Krankheit, die durch das Rauchen von E-Zigaretten entsteht, hat mittlerweile auch eine Namen: EVALI (englisch: e-cigarette or vaping product use associated lung injury). Dies betraf vor allem Personen unter 45 Jahren, Zigarettenraucher und Konsumenten anderer Tabakerzeugnisse. Als mögliche Ursache für EVALI gilt Vitamin E-Acetat, ein Zusatzstoff, der in einigen Cannabis-haltigen E-Liquids verwendet wird, die unter anderem im Internet erhältlich sind.

"Obwohl viele Menschen das Dampfen von E-Zigaretten als sicher oder zumindest sicherer als das Rauchen von herkömmlichen Zigaretten betrachten, kann die Verwendung dieser Produkte riskant sein. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Lungenschädigungen keine Seltenheit und nicht nur von kurzer Dauer sind", mahnte Prof. Dr. Thanh-Huyen T. Vu von der Abteilung für Präventivmedizin an der Feinberg School of Medicine der Northwestern University in Chicago.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden