ErnährungGenussMedizinGesundheit

Herzrhythmusstörungen: Alkohol bringt das Herz aus dem Takt

Lena Höppner  |  29.11.2021

Schlafen auf der linken Seite, eisgekühlte Getränke, bestimmte Diäten – die Liste der potenziellen Auslöser einer Herzrhythmusstörung ist lang. Amerikanische Wissenschaftler untersuchten einige von diesen Reizen und kamen zu erstaunlichen Ergebnissen.

Älterer Mann steht in der Küche und trinkt Weißwein
Alkohol hat Auswirkungen auf das Herz. Er wird daher am besten nur in Maßen getrunken.
© Rawpixel/iStockphoto

Das Forscherteam hat sich die häufigsten Auslöser für Herzrhythmusstörungen genauer angeschaut und fand heraus, dass insbesondere der Konsum von Alkohol solche Ereignisse begünstigt. Koffein hingegen könnte sogar davor schützen. Das Schlafen auf der linken Seite, also auf der Seite des Herzens, zu wenig Schlaf, große Mahlzeiten oder sehr kalte Getränke scheinen keine direkten Auslöser zu sein.

Vorhofflimmern, eine häufige Form der Herzrhythmusstörungen, betrifft etwa ein bis zwei Prozent der weltweiten Bevölkerung. Mit dem Alter steigt das Risiko. Besonders dann, wenn bereits andere Herzerkrankungen wie Bluthochdruck oder eine koronare Herzkrankheit bestehen. Am häufigsten klagen die Patienten über Herzrasen. Der Puls kann auf 120 bis 160 Schläge pro Minute steigen – normal sind 60 bis 90 Schläge pro Minute. Zu Beginn sind dies oft kurze Episoden, die im Laufe der Erkrankung immer länger werden, bis es schließlich zu einem dauerhaften Vorhofflimmern kommt.

Für die Studie werteten Forscher der Universität von Kalifornien in San Francisco Daten von 320 Patienten mit Vorhofflimmern aus. Dafür statteten sie alle Teilnehmer mit einem mobilen EKG-Gerät und einer Smartphone-App aus, in der sie mögliche Auslöser und Episoden eintragen sollten. Um das Thema wissenschaftlich fundiert zu bewerten, sind jedoch weitere Studien nötig, da die aktuellen Ergebnisse lediglich auf dem persönlichen Empfinden der Teilnehmer basieren. Trotzdem sehen die Forscher eine Chance in dieser Form der App-gestützten Studie, um für jeden Patienten spezifische Informationen zu erhalten und so die Therapie zu optimieren.

Quelle: DOI: 10.1001/jamacardio.2021.5010

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junger Mann mit Pflaster am Oberarm
Podcast: gecheckt!
Männergesundheit

Podcast: Affenpocken - der beste Schutz

Eine Infektion mit Affenpocken kann sehr unauffällig beginnen. Woran man die Krankheit erkennt und…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden