Baby & FamilieGesund leben

Kaffee unterwegs – gefährlich für Schwangere?

02.12.2011

Kaffee aus Coffeeshops könnte für Schwangere gefährlich sein, warnen Forscher der Glasgow University in Großbritannien. Untersuchungen haben ergeben, dass der Koffeingehalt des Kaffees von Coffeeshop zu Coffeeshop extrem unterschiedlich ist. Zu viel Koffein in der Schwangerschaft könne Fehlgeburten auslösen.

Junge Frau trinkt Espresso.
Lecker Espresso! Die Koffeingehalte können jedoch stark schwanken.
© Dmitrijs Gerciks - Fotolia

Die Wissenschaftler haben den Koffeingehalt des Espressos aus 20 verschiedenen Coffeeshops in Fußgängerzonen untersucht. Dabei stellten sie fest, dass in einigen Espressos sechsmal mehr Koffein steckte als in anderen.

Bisher empfehlen Experten Schwangeren, nicht mehr als 200 Milligramm Koffein am Tag zu sich zu nehmen. Ein normaler Espresso enthält etwa 50 Milligramm Koffein. In den untersuchten Proben fanden sich allerdings Koffeingehalte von bis zu 300 Milligramm Koffein. Damit würden Schwangere schon mit einem Espresso mehr Koffein zu sich nehmen, als empfohlen, so die Experten. Obwohl sie nur Espresso getestet hätten, sei anzunehmen, dass auch andere Kaffeezubereitungen mehr Koffein enthalten würden, als allgemein angenommen.

KK

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden