Baby & FamilieGesundheit

Kassen zahlen den Diabetes-Check in der Schwangerschaft

08.03.2012

Seit Anfang März 2012 wird ein Test auf Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) von den gesetzlichen Kankenversicherungen bezahlt. Diese Maßnahme soll helfen, werdende Mütter mit erhöhten Blutzuckerwerten frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Ultraschalluntersuchung einer Schwangeren
Nicht nur der Ultraschall, sondern neuerdings gehört auch der Test auf Schwangerschaftsdiabetes zur Routine-Diagnostik, die die Kassen werdenden Müttern bezahlen.
© Techniker Krankenkasse

Bei fast vier Prozent aller werdenden Mütter in Deutschland stellen Ärzte die Diagnose Gestationsdiabetes. 2010 betraf das rund 24.000 Frauen. Doch das ist wohl nur die Spitze des Eisbergs, denn bisher war ein Blutzucker-Suchtest in den Mutterschafts-Richtlinien nicht verbindlich festgeschrieben. Den Schwangeren wurde lediglich alle vier Wochen ein Urinzucker-Streifentest angeboten. Den Blutzucker-Suchtest konnten sie nur als Selbstzahlerleistung in Anspruch nehmen.

Das hat sich nun nach einer Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen geändert. Ab sofort haben Frauen zwischen der 24. und der 28. Schwangerschaftswoche Anspruch auf den Suchtest mit 50 Gramm Glukose als Kassenleistung. Bei erhöhten Werten soll sich daran eine weitere Diagnostik und Therapie anschließen. Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) und andere Fachgesellschaften hatten das das seit langem gefordert.

Für werdende Mütter erhöht Schwangerschaftsdiabetes das Risiko, Bluthochdruck, Harnwegsinfekte oder Schwangerschaftsvergiftungen zu erleiden. Darüber hinaus haben sie häufiger Frühgeburten. Sie gebären übermäßig große Babys, die mitunter an einem Atemnotsyndrom, Unterzuckerungen oder Trinkschwäche leiden. "Eine angemessene Behandlung mildert nachweislich die Folgen eines Gestationsdiabetes für Mutter und Kind", sagt Dr. med. Helmut Kleinwechter, Sprecher der Leitlinien-Expertengruppe Diabetes und Schwangerschaft der DDG.

RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden