Gesundheit

Mouth Taping: Besser schlafen mit zugeklebtem Mund?

NAS  |  19.03.2024

Haben Sie schon einmal etwas von „Mouth Taping“ gehört? Diese Methode, bei der die Lippen vor dem Zubettgehen mit einem Pflaster oder Klebeband zugeklebt werden, soll in der Nacht das Atmen durch die Nase und damit einen besseren Schlaf fördern. Stimmt das?

Frau, mit zugeklebtem Mund.
Fördert ein zugeklebter Mund den Schlaf? Experten sehen den neuen Trend kritisch.
© javitrapero/iStockphoto

Atmen durch die Nase ist grundsätzlich gesünder, als durch den Mund zu atmen, erklärt Dr. Utta Petzold, Medizinerin bei der Krankenkasse Barmer: „Die Luft wird beim Einatmen erwärmt und befeuchtet. Gleichzeitig wird sie durch die feinen Härchen in der Nase gereinigt. Die in der Nasenschleimhaut sitzenden Immunzellen bilden als Reaktion auf Staub, Erreger und Pollen Antikörper und stärken so die körpereigene Abwehr.“ Beim Atmen durch den Mund gelangt die Luft hingegen ungefiltert in die Lunge. Das könne das Eindringen von Krankheitserregern begünstigen – zudem trockne der Rachen oft aus, was wiederum die Abwehrleistung der Schleimhäute schwächt.

Aber sollte man sich deshalb nachts den Mund zukleben? „Wenn man gesund ist und nicht gerade erkältet, atmet man in der Regel nachts ohnehin durch die Nase, manchmal auch etwas durch den Mund. Das ist ganz normal“, erklärt Petzold.

Wer Probleme mit der nächtlichen Atmung hat oder sogar unter Schlafstörungen leidet, solle hingegen besser der Ursache auf den Grund gehen und ärztlichen Rat einholen. Mouth Taping habe der Expertin zufolge wissenschaftlicher und schlafmedizinischer Sicht bisher keinerlei Nutzen nachweisen können. Ersticken könne man durch den mit einem Pflaster zugeklebten Mund nicht: Die Selbsterhaltungssysteme des Körpers sorgen dafür, dass man wach wird oder den Mund so stark öffnet, dass sich das Pflaster löst. Allerdings komme es vorher zu einem bedenklichen Abfall des Sauerstoffgehalts im Blut – und dies  könne auf Dauer gesundheitsschädlich wirken. „Abgesehen davon ist die Mundpartie eine der empfindlichsten Hautregionen und wird das nächtliche Kleben nicht lange tolerieren“, so Petzold.

Insgesamt seien Schlafprobleme individuell zu betrachten und können viele Ursachen haben. Wer über einen längeren Zeitraum an mehreren Tagen pro Woche schlecht schläft und sich am nächsten Tag unausgeruht, gereizt und wenig leistungsfähig fühlt, sucht daher am besten den Hausarzt auf, um der Ursache für die Schlafprobleme auf den Grund zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Für Knorpel + Knochen

Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpel- & Knochenfunktion bei.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frauen leiden häufiger unter Venenproblemen als Männer.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Frauen und Venenleiden

Schwere, schmerzende und geschwollene Beine, davon sind Frauen häufiger betroffen als Männer. In…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden