Baby & FamilieSeniorenHaut, Zähne & SchönheitGesundheit

Richtig heizen und lüften im Winter

18.12.2013

Richtiges Heizen und Lüften sorgt für ein gutes Raumklima und beugt Schimmel vor. Doch wie lange sollten die Fenster geöffnet werden, und wie oft? Außerdem: Wie viel Grad Zimmertemperatur sind gesund? Hier die zehn besten Tipps von aponet.de:

Hand dreht an einem Heizungsventil
Die Temperatur sollte im Winter auch in weniger genutzten Räumen nicht unter 16 Grad Celsius sinken.
© Alexander Raths - Fotolia
  1. Regelmäßig lüften
    Am besten mehrmals am Tag lüften, zumindest nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen. Zu dieser Zeit ist die Luft im Schlafzimmer besonders feucht.
  2. In Bad und Küche häufiger lüften
    Hier entsteht durch Duschen und Kochen besonders viel Feuchtigkeit.
  3. Intensiven Luftaustausch ermöglichen
    Am besten Fenster und die Zimmertüren weit öffnen, nicht nur kippen. Länge: eine bis fünf Minuten. Beim alternativen "Stoßlüften" sind nur die Fenster weit geöffnet, es herrscht kein Durchzug. Bei Wind und Temperaturen um den Gefrierpunkt reichen hierbei maximal fünf Minuten.
  4. Nicht dauerhaft lüften
    Fenster nicht den ganzen Tag auf Dauerkippstellung lassen. Dabei kühlen Wände und vor allem die Fensterlaibungen stark aus.
  5. Auch bei Regenwetter oder Nebel lüften
    Die Außenluft ist bei kühlen Außentemperaturen meist immer noch trockener als die wärmere Raumluft. Daher sollte man auch bei diesem Wetter lüften.
  6. Heizung aus beim Lüften
    Drehen Sie während des Lüftens die Heizkörperventile zu, um nicht gegen die kalte Luft anzuheizen.
  7. Räume einzeln heizen
    Zimmertüren zu Räumen mit niedrigerer Temperatur – beispielsweise zum Schlafzimmer – geschlossen halten. So kühlt warme Luft aus anderen Räumen dort nicht aus.
  8. Räume nicht auskühlen lassen
    Die Temperatur sollte auch in weniger genutzten Räumen nicht unter 16 Grad Celsius sinken. Leichtes Heizen erwärmt die Raumluft.
  9. Nichts vor die Heizung stellen
    Vermeiden Sie einen Hitzestau, indem Sie die Wärmeabgabe der Heizung nicht durch vorgestellte Möbel oder lange Vorhänge behindern.
  10. Möbel mit Abstand zur Wand stellen
    Möbel und Vorhänge in ausreichendem Abstand zu Außenwänden stellen. Es sollten mindestens fünf Zentimeter sein, damit hinter Möbeln und Vorhängen Luft ungehindert zirkulieren kann. Große Möbelstücke am besten gar nicht erst an Außenwänden platzieren.

FH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden