Baby & FamilieSenioren

Schlummer-Brille gegen blaues Handy-Licht

20.12.2017

Wer sich vor dem Schlafengehen mit seinem Handy oder Laptop beschäftigt, bringt sich unter Umständen um den erholsamen Schlaf. Grund dafür ist das blaue Licht, dass von diesen Geräten ausgeht. Sie nicht zu benutzen, wäre eine Möglichkeit, dem zu entgehen. Eine andere haben Forscher jetzt getestet: bernsteinfarbene Brillengläser.

Blaues Licht von Smartphones und Tablets raubt vielen Menschen den Schlaf.
Das blaue Licht, das von Smartphones und anderen elektrischen Geräten ausgeht, führt oft zu Schlafproblemen.
© Focus Pocus LTD - Fotolia

Smartphones, Tablets und andere Geräte mit Bildschirmen strahlen blaues Licht ab, das die Bildung des Schlafhormons Melatonin unterdrückt. Wie eine kleine Studie mit 14 Teilnehmern, die unter Schlafproblemen litten, nun zeigte, können Brillen mit bernsteinfarbenen Gläsern, die das blaue Licht blockieren, diesen Effekt offenbar abschwächen. Trugen Teilnehmer die getönten Linsen, schliefen sie etwa eine halbe Stunde länger, wie ein Forscherteam um Ari Shechter von der Columbia University zeigen konnte. Dauer und Qualität des Schlafs wurden von den Teilnehmern zudem als besser bewertet, so das Ergebnis, das in der Januar-Ausgabe des Journal of Psychiatric Research veröffentlicht wird.

Die in der Studie getesteten, bernsteinfarbenen Linsen blockierten einen beträchtlichen Anteil des blauen Lichts, führten aber nicht zu einer generellen Dimmung der Lichtstärke, die das Auge erreichte. Die Forscher vermuten, dass orangene Linsen den Schlaf noch deutlicher verbessern könnten, da sie blaues Licht fast vollständig blockierten und die Intensität oder Helligkeit des Lichts reduzierten.

Viele Smartphones könnten mittlerweile so eingestellt werden, dass sie anstelle von blauem Licht bernsteinfarbenes aussenden. „Ich empfehle, nachts die Gelb-Einstellung auf dem Smartphone zu verwenden und zusätzlich die Helligkeit manuell zu reduzieren“, sagt Shechter. Allerdings strahlen nicht nur Telefone blaues Licht aus. Es werde von Fernsehern, Computern und auch von vielen Glühbirnen und anderen LED-Lichtquellen ausgestrahlt, die zunehmend eingesetzt werden, weil sie energieeffizient und kostengünstig seien, sagte der Forscher. Der Brillen-Ansatz könne helfen, blaues Licht von all diesen Quellen herauszufiltern.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden