Baby & FamilieNaturheilkundePflanzliche MedizinApothekeBeratung

Arzneitees helfen Kindern bei vielen Beschwerden

AK Niedersachsen  |  13.01.2024

Haben Kinder eine Erkältung oder Bauchschmerzen, können Tees helfen. Einen „Klassiker“ sehen Fachleute heute jedoch kritisch, sagt die Apothekerkammer Niedersachsen. Sie nennt eine Auswahl wohltuender Tees und rät Eltern, bei der Auswahl auf das Alter ihres Kindes zu achten und sich in der Apotheke beraten zu lassen.

Fröhliches Mädchen mit Teetasse
Arzneitees machen Kinder bei vielen leichten Beschwerden schnell wieder fit.
© Ulza/iStockphoto

Thymian bei Erkältungen

Kinder ab einem Jahr dürfen bis zu dreimal täglich eine Tasse Thymiantee trinken. Thymiantee hilft symptomatisch bei Erkältungen, Bronchitis und Keuchhusten. Er kann das Abhusten durch Schleimlösung fördern und gleichzeitig den Hustenreiz mildern. Thymian ist auch ein häufiger Bestandteil von Hustensäften. Weitere Heilpflanzen, die als Tee Linderung bei Erkältungen und Husten verschaffen können, sind Lindenblüten, Holunderblüten sowie Eibischblätter und -wurzel.

Die glorreichen drei gegen Bauchschmerzen

Anis- und Kümmelsamen können einzeln oder in Kombination effektiv bei Bauchschmerzen helfen und sind auch für Säuglinge geeignet. Der Tee kann zum Beispiel dem Fläschchen hinzugefügt werden. Anistee kann bei Bauchkrämpfen unterstützen und Kümmeltee die Verdauung fördern. Zudem helfen beide Teesorten gut gegen Blähungen. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA rät von der Gabe von Fencheltee für Kinder unter vier Jahren ab und empfiehlt ihn für Kinder unter elf Jahren nur sehr zurückhaltend. Sie hat Fencheltees mit einem hohen Estragolgehalt als leberschädigend und krebserregend eingestuft. Zudem ist auch der Nachweis der Wirksamkeit von Fencheltee bei unruhigen Säuglingen nicht ausreichend belegt.

Weitere Arzneitees bei Bauchschmerzen

Für Kinder ab sechs Jahren kann bei Bauchschmerzen Pfefferminzblättertee empfohlen werden. Dieser kann Bauchkrämpfe lindern und die Gallenproduktion fördern. Melissenblätter können krampflösend und beruhigend wirken, weshalb sie Kindern mit nervösem Magen oder mit Einschlafstörungen empfohlen werden können.

Kamille hat eine Sonderrolle

Kamillenblütentee enthält Öle, die krampflösend und entzündungshemmend wirken können. Er ist besonders hilfreich gegen Blähungen und Bauchschmerzen. Darüber hinaus kann Dampfinhalation mit Kamillenblütentee Erkältungen lindern.Kamillentee wird in der Regel gut vertragen, obwohl in sehr seltenen Fällen allergische Reaktionen auftreten können.

Was unterscheidet Arzneitees von Lebensmitteltees?

Arzneitees, die ausschließlich in Apotheken erhältlich sind, unterliegen einer strengen Prüfung nach dem Arzneibuch. Sie erfüllen strenge Kriterien für Identität, Reinheit und Gehalt und sind frei von Schadstoffbelastungen. Kamillentee, der als Arzneitee verkauft wird, muss beispielsweise ausschließlich aus Blüten bestehen, da daraus das wirksame Kamillenöl gewonnen wird. Im Gegensatz dazu, kann Kamillentee, der als Lebensmitteltee verkauft wird, auch Teile des Krautes sowie Stängel im Teebeutel enthalten. Daher variiert der Wirkstoffgehalt an ätherischem Kamillenöl in Lebensmitteltees.  

Eltern sollten bei der Anwendung von Arzneimitteltees stets die vom Hersteller empfohlenen Dosierungen und Altersgrenzen beachten. Bei Fragen oder Unsicherheiten sollten sie sich an das Fachpersonal in örtlichen Apotheken wenden, um die geeigneten Teesorten für ihre Kinder auszuwählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Eine Frau misst ihren Blutzuckerwert
Podcast: gecheckt!

Podcast: So vermeiden Sie Messfehler

Blutzuckermessen gehört bei Diabetes einfach dazu. Egal, ob nur manchmal oder täglich. Dabei können…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden