Beratung

Fußpilz richtig behandeln

Apotheker Fabian Henkel  |  25.08.2021

Fußpilz macht sich typischerweise zwischen den Fußzehen bemerkbar. Dort kann die Haut einreißen, rötet sich, juckt, brennt und schmerzt sogar. Die Pilzerkrankung lässt sich aber gut behandeln und geht oft schnell wieder weg.

Mann, zeigt mit seiner Hand zwischen die Zehen am Fuß.
Fußpilz ist unangenehm, lässt sich aber in der Regel gut mit rezeptfreien Mitteln aus der Apotheke behandeln.
© RyanKing999/iStockphoto

In der Regel muss man nicht zum Arzt und kann die Therapie mit Mitteln aus der Apotheke selbst durchführen. Infrage kommen Cremes mit Wirkstoffen, die dem Pilz den Garaus machen. Schwächer wirksame Varianten muss man mehrmals täglich auftragen, stärkere nur einmal am Tag, was natürlich etwas komfortabler ist. Es gibt sogar ein Präparat, bei dem die einmalige Anwendung genügt Bei Mitteln mit dem Wirkstoff Clotrimazol empfiehlt es sich, die Hautstelle noch etwa zwei Wochen weiterzubehandeln, auch wenn die Symptome schon verschwunden sind. So erreicht man eine vollständige Ausheilung.

Ganz allgemein gilt, dass es Pilze gerne feucht mögen. Halten Sie die Hautstelle deshalb eher trocken. Ich empfehle folgende Reihenfolge: duschen, separates Handtuch benutzen, Fuß föhnen, Pilz behandeln, frische Socken anziehen. 

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden