FrauengesundheitBeratung

Hormonersatztherapie in den Wechseljahren: Pflaster oder Tablette?

ZOU  |  12.06.2023

Eine Auswertung der verfügbaren wissenschaftlichen Ergebnisse zur Hormonersatztherapie in den Wechseljahren kommt zu dem Ergebnis, dass Tabletten sowie Pflaster oder Gele zum Auftragen auf die Haut die Beschwerden gleichermaßen gut lindern und ähnliche Nebenwirkungen haben. Mit einer Ausnahme: Bei der Verabreichung über die Haut kommt es seltener zu Thrombosen.

Frau, hält einen Blister mit Tabletten und ein Glas Wasser in der Hand.
Bei Wechseljahresbeschwerden kann eine Hormonersatztherapie die Symptome lindern. Es gibt verschiedene Präparate, die entweder als Tablette geschluckt oder als Pflaster oder Gel auf die Haut aufgetragen werden.
© BongkarnThanyakij/iStockphoto

Die Forschenden haben Datenlage zur Hormonersatztherapie mit Tabletten sowie einer Verabreichung über die Haut miteinander verglichen. Ein Unterschied, der sich eindeutig abzeichnete, war das höhere Risiko für eine venöse Thromboembolie bei oraler Einnahme. Bei einer venösen Thromboembolie kommt es durch ein verschlepptes Blutgerinnsel zu einem Gefäßverschluss.

Der Weg der Verabreichung scheint dagegen keine Unterschiede der Knochendichte sowie des Zucker- und Fettstoffwechsels zu bewirken. Auch beim Risiko für Brustkrebs, Krebserkrankungen oder Krebsvorstufen der Gebärmutterschleimhaut oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen waren keine Unterschiede zu beobachten.

Aufgrund der Ergebnisse halten die Forschenden die Verabreichung über die Haut für sicherer, geben jedoch zu bedenken, dass die Wahl der Therapie individuell erfolgen und mit der Patientin besprochen werden muss. Sie halten größere und gut konzipierte Studien für erforderlich, um eine bessere Orientierungshilfe bieten zu können.

Eine Hormonersatztherapie kann Erleichterung bringen, wenn Frauen in den Wechseljahren unter starken Hitzewallungen und anderen Beschwerden leiden. Die Präparate enthalten Östrogen und Gestagen oder nur Östrogen und können als Tablette oder Kapsel zum Schlucken, als Nasenspray, als Pflaster oder Gel zum Auftragen auf die Haut, als Spritze oder über die Scheide verabreicht werden.

Quelle: DOI 10.1007/s00404-022-06647-5

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden