Sport & FitnessPsyche

Hot Yoga hilft bei Depressionen

NAS  |  30.10.2023

Yoga hat zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Eine neue Studie zeigt jetzt, dass Yoga, das in einem Raum mit einer Temperatur von 40 Grad praktiziert wurde, depressive Symptome lindert. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass bereits eine Sitzung pro Woche ausreicht.

Frau, macht Yoga.
Es gibt mittlerweile diverse Studien, die Yoga einen positiven Einfluss auf verschiedene Krankheiten attestieren.
© fizkes/iStockphoto

Beim sogenannten Bikram-Yoga wird in einem Raum praktiziert, der eine Temperatur von etwa 40 Grad Celsius hat. Diese Art von Yoga hat in einer Studie bei Erwachsenen, die an mittelschweren bis schweren Depressionen litten, die Symptome deutlich gelindert, berichten Forschende des Massachusetts General Hospital.

In der achtwöchigen Studie wurden 80 Patienten nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt: eine Gruppe erhielt 90-minütige Bikram-Yoga-Sitzungen, und eine zweite Gruppe wurde auf eine Warteliste gesetzt. Den Teilnehmern der Yoga-Gruppe wurden mindestens zwei Yoga-Stunden pro Woche verordnet. Durchschnittlich besuchten sie über acht Wochen hinweg aber nur durchschnittlich 10,3 Stunden – also etwas mehr als eine Stunde wöchentlich.

Linderung schon bei einer Stunde pro Woche

Nach acht Wochen zeigten die Yoga-Teilnehmer signifikant weniger depressive Symptome als die Probanden auf der Warteliste: Die Forschenden stellten fest, dass bei knapp 60 Prozent die Symptome um 50 Prozent oder mehr zurückgingen, verglichen mit 6,3 Prozent der Patienten auf der Warteliste. Darüber hinaus erreichten 44 Prozent der Yoga-Teilnehmer eine so signifikante Linderung, dass ihre Depression als geheilt betrachtet werden konnte. Selbst bei Teilnehmern, die nur eine Stunde Yoga pro Woche praktizierten, zeigte sich ein positiver Effekt.

„Yoga und wärmebasierte Interventionen könnten die Behandlung von Patienten mit Depressionen möglicherweise verändern, indem sie einen nicht-medikamentösen Ansatz mit zusätzlichen körperlichen Vorteilen als Bonus bieten“, sagt Studienleiterin Dr. Maren Nyer. Auch die Teilnehmenden bewerteten die beheizten Yogasitzungen positiv, und es traten keine ernsthaften unerwünschten Wirkungen auf.

In Zukunft sollen weitere Studien zeigen, ob beheiztes und nicht-beheiztes Yoga im Hinblick auf Depressionen einen Unterschied macht und die Wärme über den alleinigen Nutzen von Yoga hinausgeht.

Quelle: DOI 10.4088/JCP.22m14621

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden