GesellschaftGesellschaftBeratung

In Apotheken gegen Grippe impfen?

aponet.de  |  01.09.2023

Virusgrippe ist keine gewöhnliche Erkältung. Die Erkrankung kann besonders bei geschwächten Menschen bedrohlich verlaufen. Umso wichtiger sind regelmäßige Grippe-Impfungen. Daran beteiligen sich auch Apotheken. Mathias Arnold, Apotheker in Halle, erläutert die Vorteile.

Impfung in den Oberarm.
Apotheker, die eine spezielle Schulung absolviert haben, dürfen gegen Grippe impfen.
© makasana/iStockphoto

Die Virusgrippe (Influenza) ist eine der verbreitetsten saisonalen Krankheiten in Deutschland. Der zeitliche Verlauf zwischen Herbst und Frühling sowie das bundesweite und lokale Ausmaß der Grippewelle unterscheiden sich jedoch von Jahr zu Jahr. Die Grippe verursacht nicht nur Schul- und Arbeitsausfälle, sondern auch Todesfälle unter älteren Menschen.

In Deutschland definiert die Ständige Impfkommission (STIKO), wem eine Grippeschutzimpfung empfohlen wird. Dazu gehören etwa ältere und chronisch kranke Menschen, Schwangere und medizinisches Personal. Die Impfung wird dann von der Krankenkasse bezahlt. Natürlich kann man auch als Selbstzahler geimpft werden. Leider lassen sich in Deutschland zu wenige Menschen gegen Grippe impfen, um einen umfassenden Schutz der Bevölkerung zu gewährleisten. In Ostdeutschland lassen sich immerhin mehr Menschen impfen als im Westen. Im Frühling bestellen die Arztpraxen jeweils ihre Impfdosen bei den Apotheken, die sie dann ab Herbst an die Praxen zum Verimpfen ausliefern.

Seit Herbst 2022 dürfen auch Apotheken in Deutschland gegen Grippe impfen – wie dies in Frankreich, Großbritannien oder den USA schon lange möglich ist. Voraussetzung dafür ist eine spezielle Fortbildung. Die Bundesapothekerkammer hat umfangreiches Fachmaterial dazu erarbeitet. Impfungen für Kinder und Jugendliche sind in Apotheken nicht vorgesehen. Die Apotheken ergänzen das Angebot der Haus- und Facharztpraxen, um die Impfquote zu erhöhen. Konkurrenz zwischen den Heilberufen gibt es jedenfalls nicht. Viele Menschen haben einfach keine Hausärztin oder keinen Hausarzt, wollen keinen Facharzttermin ausmachen oder haben nur samstags Zeit für eine Impfung. Für diese Fälle stehen die Apotheken bereit.

Auf dem Verbraucherportal www.mein-apothekenmanager.de kann nach Apotheken in der Nähe gesucht werden, die die Serviceleistung „Grippeimpfung“ anbieten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden