BeratungGesundheit

Kehlkopfentzündung: So kommt die Stimme zurück

Apothekerin Maria Pues  |  01.01.2021

Manche Menschen erkranken nur gelegentlich an einer akuten Kehlkopfentzündung, einige immer wieder, und bei manchen entwickelt sich eine chronische Form. Erfahren Sie hier, was hilft, um bei Stimme zu bleiben oder sie wiederzubekommen.

Junge Frau, sitzt im Bett und hat Halsschmerzen.
Bei einer akuten Kehlkopfentzündung sollte die Stimme geschont werden. Das bedeutet aber nicht, zu flüstern - das belastet die Stimmbänder nämlich zusätzlich.
© klebercordeiro/iStockphoto

Eine Kehlkopfentzündung, von Ärzten als akute Laryngitis bezeichnet, tritt zumeist als Folge einer viralen und eher selten einer bakteriellen Infektion der oberen Atemwege auf. Meist geschieht das im Rahmen einer Erkältung. Dabei schwellen die Schleimhäute im Bereich der Stimmlippen an. Es kommt zu Heiserkeit, Räusperzwang und/oder einem Fremdkörpergefühl im Bereich des Kehlkopfes. Das viele Räuspern, zu dem auch das Fremdkörpergefühl beiträgt, beansprucht die Stimmlippen sehr, erläutert Diplom-Medizinpädagogin und Logopädin Azzisa Pula-Keuneke im Gespräch mit der Neuen Apotheken Illustrierten.

Weniger reden, nicht flüstern

Bei einer akuten Laryngitis ist es wichtig, seine Stimme zu schonen. "Das bedeutet jedoch nicht, dass man schweigen soll", erklärt sie. "Vielmehr sollte man weniger und mit normaler Lautstärke sprechen, nicht schreien und vor allem nicht flüstern, denn Letzteres beansprucht die Stimme besonders stark." Dampfinhalationen sowie eine ausreichende Raumfeuchtigkeit und Trinkmenge tun Kehlkopf und Stimme gut und lindern die Beschwerden. Tritt zugleich Schnupfen auf, sollte man – etwa durch ein kurzzeitig genutztes abschwellendes Nasenspray – für ungehinderte Nasenatmung sorgen, da das Atmen durch den Mund den Rachenbereich zusätzlich reizt. Meist heilt eine akute Laryngitis innerhalb einiger Tage folgenlos aus.

Wie man vorbeugen kann

Nicht nur, wer häufiger an Kehlkopfentzündungen leidet, sollte auf vorbeugende Maßnahmen achten. Dazu gehören gut gelüftete Räume, um die "Virendichte" zu reduzieren, eine ausreichende Luftfeuchtigkeit und ein gut trainiertes Immunsystem, etwa durch regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft und eine gesunde Ernährung mit Obst und Gemüse. Rauchen und der Genuss von alkoholischen Getränken strapazieren den Kehlkopf hingegen. Wer darauf verzichtet, vermindert sein Laryngitis-Risiko und unterstützt im Falle einer Erkrankung den Heilungsprozess. Anders als der akuten liegt der chronischen Kehlkopfentzündung zumeist kein akuter Infekt zugrunde. Sie kann sich jedoch aus einer akuten Infektion entwickeln, wenn diese nicht ernstgenommen wurde oder ausheilen konnte. Von einer chronischen Laryngitis spricht man, wenn die Beschwerden länger als drei Wochen anhalten. Dann sollte stets ein Arzt hinzugezogen werden. Patienten mit einer chronischen Laryngitis fällt das Sprechen anhaltend schwer. "Dadurch beanspruchen sie unbewusst weitere Muskelpartien, der Stimmapparat arbeitet nicht mehr richtig", erläutert Pula-Keuneke. "Und das wiederum kann zu einer Stimmstörung führen, die zum Beispiel von Heiserkeit begleitet wird." Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, lernen die Betroffenen in einer logopädischen Behandlung, wie sie mit weniger Aufwand sprechen können, um so den Stimmapparat zu entlasten. So baut sich die Überspannung der Stimmlippen wieder ab, und die Stimmstörung geht zurück.

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden