Gesund leben

Lebensmittel: Bakterien mit Viren beseitigen

28.02.2018

Viren, die Bakterien infizieren, könnten dabei helfen, Lebensmittelvergiftungen zu verhindern. Dies legt eine aktuelle Studie nahe, in der es Forschern gelang, schädliche Yersinien mithilfe sogenannter Bakteriophagen von Nahrungsmitteln zu eliminieren.

Bakteriophagen könnten Lebensmittelvergiftungen verhindern.
Rohes Fleisch kann mit Keimen und Bakterien verunreinigt sein, die für Lebensmittelvergiftungen sorgen.
© Colourbox.de/Haivoronska_Y

Wie die Forscher aus Finnland und Südkorea im International Journal of Microbiology berichten, verhinderten die Bakteriophagen das Wachstum der Bakterien auf Lebensmitteln, während gleichzeitig die Zahl der Phagen zunahm. Dies deute darauf hin, dass die Phagen die Bakterien infizierten und sich in ihnen vermehrten, selbst wenn sich die kontaminierten Lebensmittel im Kühlschrank befanden, sagt Professor Mikael Skurnik von der Universität Helsinki. Auch bei Versuchen mit Küchenutensilien, wie Holz- und Plastikbrettchen, Messern und Einmalhandschuhen, waren die Phagen in der Lage, das Bakterienwachstum effektiv einzudämmen.

Yersinien verursachen Magen-Darm-Infektionen, die mit Fieber, Durchfall und Unterleibsschmerzen einhergehen. Die Infektion erfolgt häufig durch rohes oder nicht ganz gares Schweinefleisch, seltener durch Milch. Darüber hinaus können sich Menschen über Kochutensilien, die mit kontaminierten Lebensmitteln in Kontakt gekommen sind, anstecken. Was den Einsatz der Bakteriophagen so interessant macht, ist, dass bestimmte Viren nur wenige Bakterienarten oder –stämmen angreifen. Dies mache sie zu einer regelrechten Präzisionswaffe in der Bekämpfung bakterieller Erkrankungen, so die Forscher. Bakteriophagen könnten, wenn sie in der Lebensmittelproduktion eingesetzt würden, dabei helfen, vor Lebensmittelvergiftungen zu schützen, so ihre Vision. In den USA sei bereits ein Phagen-Produkt auf dem Markt, das auf rohe Lebensmittel gesprüht werde, um das Wachstum von Bakterien zu verhindern.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden