Baby & FamilieGesund leben

Lebensstil der Mutter sagt Herzinfarkt beim Kind voraus

Dr. Karen Zoufal  |  12.11.2020

Kinder, deren Müttern herzgesund leben, können damit rechnen, fast ein Jahrzehnt länger frei von schwerwiegenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen leben zu können als Kinder von Müttern mit einem ungesunden Lebensstil. Dies zeigt eine neue US-Studie, die kürzlich veröffentlicht wurde.

Eltern haben für ihre Kinder eine Vorbildfunktion. Je gesünder sie leben, desto länger bleiben auch die Kinder gesund.
Eltern haben für ihre Kinder eine Vorbildfunktion. Je gesünder sie leben, desto länger bleiben auch die Kinder gesund.
© iStock,com/frantic00

Wie gesund eine Mutter lebt, hat tatsächlich Einfluss darauf, wie lange ihr Kinder ohne Herz-Kreislauf-Erkrankungen leben werden. Die Studie zeigt, dass Kinder von Müttern mit einem idealen Lebensstil neun Jahre länger von einem Herzinfarkt oder Schlaganfall verschont blieben als Kinder von Müttern, die bei schlechter Herz-Kreislauf-Gesundheit waren – deren Risiko, ebenfalls früh zu erkranken, war verdoppelt. Die Herzgesundheit der Väter hatte keinen klaren Einfluss auf die Dauer, die ihre Kinder ohne Herz-Kreislauf-Erkrankungen lebten. Die Studie ist im "European Journal of Preventive Cardiology" erschienen.

Söhne sind stärker betroffen als Töchter

Dr. James Muchira von der Vanderbilt University in Nashville sagte, der starke Einfluss von Müttern sei wahrscheinlich eine Kombination aus dem Gesundheitszustand während der Schwangerschaft und der Umwelt in jungen Jahren. Er erklärte: "Wenn Mütter während der Schwangerschaft an Diabetes oder Bluthochdruck leiden, prägen sich diese Risikofaktoren bereits in sehr jungen Jahren bei ihren Kindern aus. Darüber hinaus sind Frauen häufig die wichtigste Bezugsperson und das Vorbild für bestimmte Verhaltensweisen."

Söhne waren vom ungesunden Lebensstil der Mutter stärker betroffen als Töchter. Dies könne zufolge damit zusammenhängen, dass Männer im Vergleich zu Frauen generell oft ungesünder leben, was die Situation noch verschlimmere. Es zeige aber auch, dass jeder die Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen kann: "Menschen, die ein hohes Risiko von ihrer Mutter erben, können dieses Risiko verringern, indem sie Sport treiben und gesund essen. Wenn nicht, wird sich das Risiko vervielfachen.

Quelle: DOI 10.1093/eurjpc/zwaa072

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden