PECH-Regel

Bei sportlichen Aktivitäten bleiben Verletzungen nicht aus. Die PECH-Regel sagt Ihnen, was Sie bei Verletzungen tun sollten, um schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Frau, kühlt ihr Knie.
Kühlen ist bei Prellungen sehr hilfreich, um die Schmerzen und die Schwellung zu mindern.
© m-gucci/iStockphoto

P" wie Pause:

Verletztes Körperteil ruhig stellen.

"E" wie Eis:

Kälte lindert Schmerzen, Blutergüsse und Schwellungen. Für unterwegs besonders praktisch: ein Kältepack, der erst durch Kneten kalt wird. Achtung: Wegen Erfrierungsgefahr immer ein Tuch zwischen Eis und Haut legen.

"C" wie Compression:

Einen Kompressions-Verband anlegen. Er verhindert, dass sich Schwellungen ins Gewebe ausbreiten.

"H" wie Hochlagern:

Das verletzte Körperteil über Herzhöhe lagern, dadurch fließt das Blut schneller ab und staut sich nicht.

Sprays, zum Beispiel mit den Wirkstoffen Indometacin oder Etofenamat, Gele oder Salben mit den Wirkstoffen Ketoprofen, Ibuprofen, Piroxicam, Salicylaten, Heparin oder Diclofenac wirken abschwellend und/oder schmerzlindernd.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Ein Herz für sein Herz haben.
Podcast: gecheckt!
Gesundheit

Podcast: Tipps für ein gesundes Herz

Schon kleine Veränderungen helfen, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern. Von Kräutern…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden