FrauengesundheitSeniorenMedizinGesundheit

Warum Frauen anfälliger für Herzschwäche sind

ZOU  |  06.07.2022

Frauen haben ein kleineres und etwas steiferes Herz als Männer. Mit zunehmendem Alter und bei bestimmten Erkrankungen nimmt die Elastizität noch weiter ab, was auf Dauer das Risiko für eine Herzschwäche erhöht.

Ärztin spricht mit einer Frau in der Praxis.
Eine Herzschwäche tritt bei Frauen häufiger auf als bei Männern.
© iStock.com/LittleBee80

Frauen sind anfälliger für eine Herzschwäche als Männer, weil die Dehnbarkeit ihres Herzmuskels häufiger beeinträchtigt ist. Das Herz kann sich dann nicht so gut füllen und muss mehr pumpen, um die Organe ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen.

Im Alter wird das Herz kleiner, und durch Hormonmangel in den Wechseljahren kann zu einer stärkeren Bildung von Bindegewebe im Herzen führen, was die Elastizität weiter verringert. Auch Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes und Vernarbungen nach einem Herzinfarkt lassen das Herz steifer werden.

Eine Herzschwäche bleibt häufig über längere Zeit unerkannt, da sie sich schleichend entwickelt. „Atemnot, eine nachlassende Leistungsfähigkeit sowie Erschöpfung sind erste Symptome einer Herzschwäche. Auch lassen Wassereinlagerungen, sogenannte Ödeme, häufig die Füße anschwellen“, erläuterte Kardiologin Prof. Dr. Christiane Tiefenbacher von der Deutschen Herzstiftung. Aktivitäten wie Treppensteigen, Einkaufen oder Radfahren werden anstrengender.

Eine Herzschwäche sollte behandelt werden, denn sie zählt zu den häufigsten Todesursachen: Jedes Jahr sterben mehr als 40.000 Menschen daran. Prof. Tiefenbacher rät deshalb: „Jeder, der unter Atemnot leidet, sollte ärztlich abklären lassen, ob eine Herzkrankheit, etwa eine Herzschwäche, die Ursache ist. Je früher ein krankes Herz erkannt und behandelt wird, umso eher kann man einer Verschlechterung entgegenwirken.“

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wieder eine Blasenentzündung?

Entdecke UROinfekt – die pflanzliche Alternative bei Blasenentzündung.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Chinesische Ärztin mit einem Modell des Körpers.
Podcast: gecheckt!
Naturheilkunde

Podcast: TCM - Die Heilkunst aus Fernost verstehen

Die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, gewinnt auch bei uns immer mehr Freunde. Diese…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden