ApothekeBeratungMedizinGesundheit

Weniger Darmkrebs dank Vorsorge-Darmspiegelung

Dr. Karen Zoufal  |  03.05.2021

Seit 2002 wird Personen über 50 Jahren eine Darmspiegelung zur Krebsvorsorge angeboten. Das hat dazu geführt, dass die Anzahl der Neuerkrankungen zwischen 2000 und 2018 um fast ein Viertel zurückgegangen ist. Auch die Sterblichkeit durch Darmkrebs hat erheblich abgenommen, zeigt eine Studie im Deutschen Ärzteblatt.

Drei Frauen sitzen vergnügt nebeneinander.
Ab 55 Jahre können Frauen an einer Vorsorge-Darmspiegelung teilnehmen. Männer bereits ab 50 Jahre.
© SilviaJansen/iSockphoto.com

Zwischen 2000 und 2016 hat die Sterblichkeit durch Darmkrebs bei Männern um 35,8 und bei Frauen um 40,5 Prozent abgenommen. Das war besonders bei Personen über 55 Jahren zu beobachten, denen eine Darmspiegelung zur Krebsvorsorge angeboten wird. Prof. Dr. Hermann Brenner vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg sagte: „Zusammen mit den Ergebnissen bereits vorliegender Studien lassen diese Zahlen keine Zweifel mehr offen, dass das Angebot der gesetzlichen Darmkrebsvorsorge und insbesondere die Darmspiegelung ein hochwirksames Instrument der Krebsprävention ist.“

Ein direkter Vergleich der Erfolgsrate bei Personen, die an der Vorsorge-Darmspiegelung teilgenommen hatten oder nicht war den Forschern nicht möglich, denn die Krebsregister-Daten enthalten aus Datenschutzgründen keine Informationen darüber, ob eine Vorsorgeuntersuchung in Anspruch genommen wurde. Dennoch lässt sich der Zusammenhang anhand anderer Studien belegen.

Trotz der Verbesserungen gibt es jährlich etwa 60.000 Neuerkrankungen und 25.000 Todesfälle durch Darmkrebs. Auch hier ließen sich noch Fortschritte erzielen, meint Brenner: „Wir müssen dringend die Einladungsverfahren zur Darmkrebs-Vorsorge verbessern, um deutlich mehr Menschen zu motivieren, die Chance zur Krebsprävention zu ergreifen”.

Bei einer Darmspiegelung können Darmkrebs und Krebsvorstufen entdeckt werden. Viele Krebsvorstufen können im selben Zuge entfernt werden, so dass die Untersuchung auch eine Schutzwirkung hat. Etwa die Hälfte aller über 50-Jährigen in Deutschland hat bisher schon einmal eine Darmspiegelung durchführen lassen.

Quelle: DOI: 10.3238/arztebl.m2021.0111

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden