Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Leberschäden machen zunächst nur müde

Aktuelles

Mann in bayrischer Tracht trinkt ein großes Glas Bier

Männer, die ein Bier pro Tag trinken, überfordern ihre Leber in der Regel noch nicht.
© Wißmann Design - Fotolia

Mi. 29. Mai 2013

Alkohol: Leber zeigt Schäden durch Müdigkeit

"Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit." Diesen Leitsatz zur frühen Diagnose einer alkoholischen Leberschädigung prägte Professor Dr. Christian P. Strassburg von der Uniklinik Bonn bei einem Apothekerkongress in Meran, Italien. Leistungsschwäche sei deshalb ein Grund, beim Arzt die Leber kontrollieren zu lassen.

Anzeige

Bei der Zirrhose lagert die Leber zunächst in Folge des Alkoholkonsums Fett ein, die Fettleber entzündet sich zu einer chronischen Hepatitis und die Entzündung lässt Leberteile vernarben. Außer durch Müdigkeit macht sich diese Schädigung zunächst meist nicht bemerkbar, doch es entwickeln sich daraus in der Folge im ganzen Körper Fehlfunktionen: die Bauchwassersucht, Nierenstörungen, Krampfaderbildungen im Magendarm-Trakt und Blutungen, Herzschwäche, Luftnot, Muskelschwund, Verwirrtheitszustände und letztlich Leberkrebs. Daher riet Strassburg, bei Leistungsschwäche auch an ein mögliches frühes Anzeichen einer Lebererkrankung zu denken und das beim Arzt abklären zu lassen.

Frauen, die über zehn Jahre lang täglich mehr als 20 Gramm Alkohol zu sich nehmen und Männer mit einem täglichen Alkoholkonsum von über 60 Gramm entwickeln zu 6 bis 41 Prozent eine Leberzirrhose. Dabei gilt die Faustregel: 10 Gramm Alkohol sind 0,125 Liter Wein. Dass die Wahrscheinlichkeit für diese Leberkrankheit so schwankt, liegt an der erblichen Veranlagung jedes Einzelnen, wie der Körper mit Alkohol fertig wird.

JPL

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Kinder mit Asthma: Fehler bei Sprays

Kommen junge Asthma-Patienten ins Krankenhaus, liegt dies offenbar oft an Fehlern bei der Anwendung von Asthma-Sprays.

Tricks vom Apotheker: Tabletten schlucken

Mit diesen zwei Tricks klappt das Herunterschlucken von Kapseln und Tabletten ganz einfach.

Diese Schlaf-Mythen sind gefährlich

Experten räumen mit Gerüchten auf, von denen einige sogar die Gesundheit gefährden.

Zinkoxid hemmt Körpergeruch effektiv

Die chemische Verbindung reduziert unangenehme Gerüche in der Achselhöhle.

4 Tipps: Stillen nach dem Kaiserschnitt

Nach einem Kaiserschnitt ist das Stillen manchmal problematisch.

Vegan leben in der Schwangerschaft?

Damit sich das Gehirn des Babys entwickeln kann, müssen Frauen ausreichend Vitamin B12 zu sich nehmen.

Rauchstopp gelingt zusammen besser

Paare, die gemeinsam mit dem Rauchen aufhören, haben eine deutlich höhere Erfolgschance.

Atemtraining für den Blutdruck

Fünf Minuten Training pro Tag senken den Blutdruck und verbessern die Fitness.

Medikamentöse Therapie bei Parkinson

Experten klären am Lesertelefon darüber auf, wie sich die Krankheit behandeln lässt.

Fluorchinolone nur noch für den Ernstfall

Gewisse Antibiotika dürfen wegen schwerer Nebenwirkungen nur noch in Ausnahmefällen verordnet werden.

Frühlingswetter sorgt oft für Erkältungen

Durch die schwankenden Temperaturen ist das Immunsystem gerade besonders belastet.

Sanfte Hilfe bei Wechseljahresbeschwerden

Leichte bis mäßige Beschwerden lassen sich mit pflanzlichen Medikamenten lindern.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen