Psyche

Adel Tawil hatte "großes Glück"

aponet.de  |  15.03.2023

Seit vielen Jahren mischt Adel Tawil ganz oben in der deutschen Popmusikszene mit. Im März erscheint sein viertes Studioalbum. Eigentlich ein Grund für ihn, stolz auf seine Leistung zu sein. Im Apotheken Magazin erzählt der Berliner, warum ihm das nicht immer leichtfällt.

Adel Tawil.
Adel Tawil erlitt 2016 eine schwere Wirbelsäulen-Verletzung, die ihm heute immer noch hin und wieder zu schaffen macht.
© Sandra Ludewig

Sein neues Album heißt „Spiegelbild“. Der Name, so erzählt Adel Tawil, sei Programm. „Der Schwerpunkt liegt auf der Reise zu sich selbst. Die Coronazeit hat vieles bei mir verändert. Ich fragte mich, was willst du eigentlich noch vom Leben? Ist es noch das Ziel, immer ganz vorne mitzumischen? Ich weiß nicht, ob das allen so geht, aber ich tendiere eher dazu zu sagen, dieses ist noch nicht gut genug, jenes hast Du vergurkt. Da auf die Bremse zu treten und zu sagen: ‘Das hast du ganz gut gemacht‘, daran muss ich arbeiten.

Der Künstler gesteht, dass es ihm schwerfällt, die eigene Leistung wertzuschätzen. Vor allem die ständigen Vergleiche auf Social-Media-Kanälen würden ihn belasten. Er hat aber eine Strategie entwickelt, besser damit umgehen zu können. „Mein Smartphone nehme ich nur zur Hand, um hin und wieder Nachrichten, die mir wichtig sind, auf den sozialen Medien zu teilen. Zum Telefonieren habe ich mir ein ganz normales, "nicht smartes" Handy mit eingeschränkten Möglichkeiten zugelegt. Darüber bin ich für meine Familie und engsten Freunde erreichbar.“

Nach seiner schweren Wirbelsäulen-Verletzung, die er sich 2016 nach einem Kopfsprung in ein unerwartet flaches Schwimmbecken zugezogen hatte, genießt er ein bisschen Ruhe auch. „Glücklicherweise fühle ich mich relativ OK. Ich merke es noch, wenn ich den Kopf drehe, und muss Übungen dafür machen, aber im Großen und Ganzen geht es mir gut. Ich hatte sehr großes Glück, was mich demütig macht. Ich war früher abenteuerlustig, habe aber nach der Verletzung mehrere Gänge zurückgeschaltet.“ 

Das komplette Interview mit Adel Tawil lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Apotheken Magazins vom 15. März 2023. Online lesen Sie das Interview ab dem 1. April 2023 hier. Viele weitere Interviews mit Prominenten rund um die Gesundheit gibt es ebenfalls bei aponet.de.

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Für Knorpel + Knochen

Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpel- & Knochenfunktion bei.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frauen leiden häufiger unter Venenproblemen als Männer.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Frauen und Venenleiden

Schwere, schmerzende und geschwollene Beine, davon sind Frauen häufiger betroffen als Männer. In…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden