Gesundheit

Affenpocken-Virus ist schneller mutiert als erwartet

ZOU  |  28.06.2022

Normalerweise werden Affenpocken vereinzelt von Reisenden aus West- und Zentralafrika eingeschleppt, ohne dass sie sich groß weiterverbreiten. Die seit Mai auch in Deutschland beobachtete Ausbreitung geht möglicherweise auf Mutationen des Virus zurück.

Abstrakte Illustration des Affenpockenvirus.
Das Affenpocken-Virus hat sich Laborergebnissen zufolge in den letzten Jahren verändert und ist ansteckender geworden.
© inkoly/iStockphoto

Seit seiner Entdeckung außerhalb Afrikas im Mai haben sich mehr als 3.500 Menschen in 48 Ländern mit dem Affenpocken-Virus angesteckt. Der Grund dafür könnten Dutzende neue Mutationen sein, die das Virus ansteckender machen: Genanalysen zeigen, dass das Virus insgesamt 50 neue Mutationen trägt, die in früheren Stämmen der Jahre 2018 und 2019 nicht beobachtet wurden. Dies berichten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „nature medicine“.

Normalerweise würde man erwarten, dass Viren wie Affenpocken jedes Jahr nur ein bis zwei neue Mutationen aufweisen. Eine Analyse des Erbguts von 15 Virusproben des jetzigen Ausbruchs zeigt jedoch, dass die tatsächliche Mutationsrate der Affenpockenviren sechs- bis zwölfmal höher war: „Weit mehr, als man angesichts früherer Schätzungen […] erwarten würde“, schreiben die Forscher in dem Fachartikel.

Affenpocken sind eine seltene Krankheit, die sich normalerweise nicht wesentlich über West- und Zentralafrika hinaus ausbreitet. Trotz ihres Namens werden Affenpocken nicht von Affen, sondern am häufigsten von Nagetieren auf den Menschen übertragen. Von Mensch zu Mensch werden sie nur durch engen Kontakt übertragen. Die hohe Geschwindigkeit von Neuinfektionen deutet an, dass sich etwas daran geändert haben könnte, wie das Virus seine Wirte infiziert – wofür möglicherweise die neuen Mutationen die Ursache sind.

Alle wichtigen Informationen rund um das Affenpocken-Virus gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wieder eine Blasenentzündung?

Entdecke UROinfekt – die pflanzliche Alternative bei Blasenentzündung.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Chinesische Ärztin mit einem Modell des Körpers.
Podcast: gecheckt!
Naturheilkunde

Podcast: TCM - Die Heilkunst aus Fernost verstehen

Die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, gewinnt auch bei uns immer mehr Freunde. Diese…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden