Jung & AltGenuss

Alkoholisierte Menschen schätzen ihren Pegel schlecht ein

ZOU  |  30.12.2022

Insbesondere wenn ihr Blutalkoholspiegel hoch war, unterschätzten Menschen ihren Alkoholpegel oft deutlich. Wer wenig getrunken hatte, schätzte ihn dagegen eher zu hoch ein, zeigt eine Studie in der Fachzeitschrift „Drug and Alcohol Review“.

Junge Leute feiern mit Sekt und Wunderkerzen.
Silvester ist kaum vorstellbar, ohne um Mitternacht anzustoßen.
© bernardbodo/iStockphoto

Forschende in Australien haben etwa 2.100 Menschen nachts auf bekannten Feiermeilen gebeten, ihren Alkoholspiegel einzuschätzen. Anschließend haben sie den tatsächlichen Blutalkoholgehalt mit einem Testgerät bestimmt. Es zeigte sich, dass besonders stark alkoholisierte Personen oft deutlich daneben lagen und sich für weniger betrunken hielten, als sie es tatsächlich waren. Sie waren auch mit größerer Wahrscheinlichkeit gerade einer Stätte verwiesen worden. Personen, die nüchtern oder nur leicht alkoholisiert waren, überschätzten ihren Blutalkoholgehalt dagegen eher.

„Menschen, die im Laufe der Nacht eine gewisse Anzahl alkoholischer Getränke konsumiert haben, unterschätzen die Geschwindigkeit, mit der ihr Körper den Alkohol verstoffwechselt, möglicherweise stark“, folgerte Prof. Jason Ferris von der Universität Queensland daraus. In Australien trinkt jeder Vierte mindestens einmal im Monat mehr als vier alkoholische Getränke auf einmal, was als riskanter Alkoholkonsum bewertet wird. Schätzungen zufolge spielt Alkoholkonsum bei bis zu 73 Prozent aller Übergriffe und 30 Prozent der Autounfälle mit schweren Verletzungen eine Rolle.

Quelle: DOI 10.1111/dar.13569

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frau, liegt im Bett und legt ihre Hand über die Stirn.
Podcast: gecheckt!
Gesund leben

Podcast: Was tun bei Eisenmangel?

Eisen ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Fehlt es dem Körper, ist man oft müde, wenig…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden