Baby & FamilieGesund leben

Ballaststoffe in der Stillzeit schützen das Baby

ZOU  |  24.07.2023

Eine ballaststoffreiche Ernährung in der Stillzeit kann dazu beitragen, Säuglinge vor schweren Atemwegsinfektionen zu schützen, die im späteren Leben die Entwicklung von Asthma begünstigen. Dies berichten Forschende in dem Fachblatt „Immunity“.

Junge Frau, isst ein Müsli.

© nortonrsx/iStockphoto

In Tierversuchen mit säugenden Mäusen förderte eine ballaststoffreiche Ernährung der Muttertiere ein Mikrobiom der Muttermilch, das sich günstig auf die Darmflora und das Immunsystem ihrer Nachkommen auswirkte. Eine ballaststoffarme Ernährung verzögerte dagegen die Reifung und das Zusammenspiel der Immunzellen, was in der Lunge dazu führte, dass Atemwegsinfektionen bei den Nachkommen schwerer verliefen.

Bekamen die Muttertiere wenig Ballaststoffe, hemmte die ungünstige Darmflora der Nachkommen die Bildung eines Wachstumsfaktors, der für bestimmte Immunzellen im Knochenmark benötigt wird. Dieser Effekt ließ sich aufheben durch eine Behandlung mit Bakterien, die Propionat produzieren – einer Substanz, die in der Milch von Muttertieren mit ballaststoffreicher Ernährung gefunden wurde. Auch eine Nahrungsergänzung mit Propionat stellte die Prozesse wieder her.

„Wenn sich eine stillende Mutter ballaststoffreich ernährt, setzt ihre gesunde Milchmikrobiota einen Prozess in Gang, der die Entwicklung einer wichtigen Population von Immunzellen fördert“, fasste Prof. Simon Phipps vom QIMR Berghofer Medical Research Institute in Brisbane die Ergebnisse zusammen. Da Atemwegsinfektionen wie Lungenentzündungen und Bronchiolitis bei Säuglingen das Asthmarisiko bei Kindern erhöhen können, folgert er daraus: „Unsere Daten deuten darauf hin, dass wir Asthma und anderen chronisch entzündlichen Erkrankungen vorbeugen könnten, wenn wir einen gesunden Darm bei sehr jungen Menschen fördern. Beispielsweise durch ein Probiotikum, das allen Säuglingen und insbesondere denen, die Babynahrung erhalten, gezielt verabreicht wird, um eine optimale Entwicklung des Immunsystems sicherzustellen und das Auftreten verschiedener Krankheiten zu verringern.“

Quelle: DOI: 10.1016/j.immuni.2023.03.002

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden