SeniorenGesund leben

Bringt Kaffee das Herz wirklich aus dem Takt?

Dr. Karen Zoufal  |  20.07.2021

Die Annahme, dass Koffein Herzrhythmusstörungen begünstigt, ist weit verbreitet. Tatsächlich gibt es dafür aber bislang kaum wissenschaftliche Beweise. Eine britische Langzeitstudie kam nun zu dem Ergebnis, dass Kaffee eher Herzrhythmusstörungen vorbeugt, anstatt sie zu begünstigen.

Frau, hält Kaffee in den Händen.
Kaffee sorgt einer neuen Studie zufolge nicht für Herzrhythmusstörungen. Sogar das Gegenteil könnte der Fall sein.
© Luisa Whr/iStockphoto

Kaffeetrinker müssen sich der neuen Studie zufolge keine Sorgen machen, dass ihre Vorliebe das Herz aus dem Takt bringen könnte, eher im Gegenteil: Jede pro Tag getrunkene Tasse senkt die Wahrscheinlichkeit einer Herzrhythmusstörung um drei Prozent. Auch wenn die Forscher verschiedene Typen von Herzrhythmusstörungen einzeln betrachteten, ergab sich ein ähnliches Bild. Bestimmte Erbanlagen, die sich auf den Koffeinstoffwechsel auswirken, schienen darauf keine Effekte zu haben, wie die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „JAMA Internal Medicine“ berichten.

Die Forscher schließen daraus, dass Menschen mit Herzrhythmusstörungen ihren Kaffeekonsum nicht einschränken müssen. Sie weisen vielmehr darauf hin, dass Kaffee auch positive Eigenschaften hat: Er wirkt antioxidativ und entzündungshemmend und wurde mit einem verringerten Risiko beispielsweise für Krebs, Diabetes und die Parkinson-Krankheit in Verbindung gebracht.

Für die Studie analysierten Forscher Daten der Jahre 2006 bis 2018 aus der britischen Biobank, in der sich Informationen zum Kaffeekonsum und zu Herzerkrankungen von 386.258 Personen mit einem Altersdurchschnitt von 56 Jahren fanden. Von diesen bekamen knapp 17.000 Personen eine Form der Herzrhythmusstörung während einer Beobachtungszeit von durchschnittlich 4,5 Jahren.

Quelle: 10.1001/jamainternmed.2021.361

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, liegt zusammengekrümmt auf der Couch.
Frauengesundheit

Podcast: Das hilft bei Regelschmerzen

An den ersten Tagen der Periode leiden viele Frauen unter schmerzhaften Krämpfen im Unterleib. Mit…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden