MännergesundheitGesundheit

Cholesterinsenker erhöhen die Überlebenschancen bei Prostatakrebs

JB  |  27.01.2023

Die Überlebenschancen bei fortgeschrittenem Prostatakrebs ist bei Männern höher, die gleichzeitig bestimmte Cholesterinsenker einnehmen. Das zeigen neue Studien aus Kanada.

Mann studiert die Packung seiner Medikamentendose
Statine senken die Sterblichkeit bei Prostatakrebs.
© iStock.com/PIKSEL

Männer, die an Prostatakrebs erkrankt sind und zusätzlich zu ihrer Standardtherapie mit Statinen behandelt werden, hatten in einer Analyse von mehreren Studien eine um 27 Prozent höhere Überlebenschance als Männer, diese Medikamente nicht bekamen. Statine sind Medikamente, die das LDL-Cholesterin im Blut senken und werden häufig bei erhöhten Blutfetten verordnet.

Die meisten Prostatatumore sind hormonsensitiv. Das bedeutet, dass ihr Wachstum unter anderem von den männlichen Sexualhormonen (Androgenen) wie zum Beispiel Testosteron abhängt. Deshalb beinhaltet die Standardtherapie bei Prostatakrebs eine sogenannte Androgenentzugstherapie.  Dabei kann in verschiedene Prozesse eingegriffen werden, um die Hormonwirkung auf den Tumor zu verhindern.

Statine wirken für gewöhnlich in der Leber und vermindern dort die Neusynthese von Cholesterin. Dadurch kommt es zu einer vermehrten Aufnahme von Cholesterin aus dem Blut, wodurch sie den Cholesterin-Spiegel effektiv senken. Der Körper verwendet Cholesterin unter anderem zu Synthese von Testosteron. In präklinischen Studien hatte man bereits gezeigt, dass Statine möglicherweise die eigene Steroidproduktion des Tumors und die Aufnahme von Androgenen in die Krebszellen hemmen. Da es sich bisher aber nur um Beobachtungsstudien handelt, sind weitere Untersuchungen nötig, um sicher festzustellen, für welche Patientengruppen eine zusätzliche Statintherapie Vorteile erzielt.

Um zu untersuchen, wie sich die Gabe weiterer Arzneimittel auf die Überlebenschance bei Prostatakrebs abhängt, analysierten Wissenschaftler verschiedene Datenbanken. Dabei suchten sie gezielt nach Studien, in denen erkrankte Männer zusätzlich zur Standardtherapie noch Cholesterinsenker aus der Gruppe der Statine erhielten. Insgesamt wurden die Daten von 119.878 Männern zusammengetragen. 55 Prozent von ihnen erhielten zusätzlich zur Antitumortherapie Statine. 74.416 von ihnen verstarben in dem jeweiligen Beobachtungszeitraum.

Quelle: 10.1001/jamanetworkopen.2022.42676

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Gut gelaunter junger Mann mit zwei halben Orangen.
Podcast: gecheckt!
Beratung

Podcast: Darmbakterien - so halten sie uns gesund

Der Mensch ist auf Bakterien angewiesen – gerade im Darm. Warum das Mikrobiom uns nützt und wie wir…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden