GesellschaftJugendlicheGesundheit

Covid-19 aus Klassenzimmern fernhalten

ZOU  |  21.10.2020

Das Öffnen der Fenster und Scheiben vor den Schreibtischen können die Ansteckungsgefahr durch das neuartige Coronavirus deutlich senken. Über ihre Ergebnisse aus rechnergestützten Analysen zum Aerosol- und Partikeltransport innerhalb von Klassenzimmern berichteten Wissenschaftler in dem Fachmagazin "Physics of Fluids".

In der Schule spielt nach wie vor die Händedesinfektion eine große Rolle, um das Coronavirus abzuwehren.
In der Schule spielt nach wie vor die Händedesinfektion eine große Rolle, um das Coronavirus abzuwehren.
© iStock.com/Drazen Zigic

Die Wissenschaftler beobachteten, dass ein Öffnen der Fenster den Austritt von Partikeln aus einem Klassenzimmer um fast 40 Prozent erhöhte und die Aerosolübertragung zwischen Personen im Inneren deutlich verringerte. PD Dr. Khaled Talaat erläuterte: "Fast 70 Prozent der ausgeatmeten 1-Mikron-Partikel verlassen das Zimmer bei geöffneten Fenstern. Und die Lüftungsanlage entfernt bis zu 50 Prozent der Partikel, die beim Ausatmen und Sprechen freigesetzt werden."

Der Rest wird jedoch auf Oberflächen im Raum abgelagert und kann wieder in die Luft gelangen. Deshalb ist es nach wie vor wichtig, die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Die Forscher stellten auch fest, dass bis zu ein Prozent der ausgeatmeten Partikel zwischen den Schülern übertragen werden, und das aufgrund des Luftstroms bis zu einem Abstand von 2,4 Metern.

Überrascht waren sie von der Beobachtung, dass Glasscheiben vor den Schreibtischen die Übertragung von 1-Mikron-Partikeln von einem Schüler zum anderen signifikant reduzierten. Sie stoppten die Partikel nicht direkt, sondern beeinflussen das lokale Luftströmungsfeld, das auch von der Lüftungsanlage abhängig war. Schüler mit einem höheren Risiko für Covid-19-Komplikationen können zudem dort sitzen, wo sie weniger Partikeln ausgesetzt sind. "In unserem Modell waren die hinteren Ecken die sichersten Stellen", sagte Talaat.

Die Strömungsgeschwindigkeit und Partikelgröße sind entscheidend für den Aerosoltransport, der hauptsächlich zur Ausbreitung von Covid-19 beiträgt, da von Infizierten virushaltige Aerosolpartikel beim Ausatmen, Sprechen, Husten oder Niesen freigesetzt werden.

Quelle: DOI 10.1063/5.0029118

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien

Vitamin D3 von Twardy

Vitamin D3 ist für den Erhalt der Knochen und die Funktion des Immunsystems von großer Bedeutung.…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden