Gesundheit

Ärzte verbinden erstmals Schweineniere mit einem Menschen

ZOU/NK  |  22.10.2021

US-Mediziner haben erstmals einen Menschen erfolgreich mit der gentechnisch veränderten Niere eines Schweines verbunden. Laut dem Ärzteteam habe das Organ augenblicklich angefangen, zu arbeiten. Nach 54 Stunden wurde das Experiment beendet. Dieser erste Erfolg könnte dazu beitragen, eine Alternative für tausende Menschen zu schaffen, die auf ein Spenderorgan warten.

Ärzteteam im OP-Saal
Einem Ärzteteam ist es erstmals gelungen, eine Schweineniere mit einem Menschen zu verbinden.
© xmee/iStockphoto

Für das Experiment wurde die Niere eines gentechnisch veränderten Schweines an den Blutkreislauf einer Patientin angeschlossen, die bereits hirntot war und künstlich am Leben erhalten wurde. Die Angehörigen hatten ihr Einverständnis dafür gegegeben. 54 Stunden lang funktionierte die Niere normal, danach wurde das Experiment von den Ärzten beendet. Die Niere befand sich während des Versuchs außerhalb des Körpers der Patientin, und man konnte auf diese Weise beobachten, dass sie Abfallprodukte aus dem Blut herausfilterte und Urin produzierte. Fachleute werten dies als einen riesigen Durchbruch.

Die Transplantation von Geweben oder Organen von einer Spezies auf eine andere wird als Xenotransplantation bezeichnet. Da Organe von Schweinen denen von Menschen sehr ähnlich sind, gelten sie seit langem als potenziell geeignet. Derzeit können schon Haut und Herzklappen von Schweinen beim Menschen verwendet werden. Mit ganzen Organen ist es aber schwieriger, da Schweinezellen einen Zucker namens Alpha-Gal enthalten, der beim Menschen eine sofortige Abstoßungsreaktion auslöst. In diesem Fall war das Schwein gentechnisch so verändert worden, dass es kein Alpha-Gal produzierte.

„Dies ist ein wichtiger Schritt vorwärts, um das Versprechen der Xenotransplantation zu verwirklichen, die in nicht allzu ferner Zukunft jedes Jahr Tausende von Leben retten wird“, meint Martine Rothblatt, die Geschäftsführerin von United Therapeutics – dem Unternehmen, das das Schwein gentechnisch verändert hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Rötungen und sichtbare Äderchen im Gesicht?

Wir zeigen dir, was du gegen erste Anzeichen von Couperose tun kannst, um Rötungen in Gesicht und…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Podcast: gecheckt!
Gesundheit

Podcast: Was ein Blutbild dem Arzt zeigen kann

Bei kleinen und großen Blutbild werden Blutzellen untersucht. Der Arzt bekommt so Hinweise zum…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden