Beratung

Gibt es Salzsäure in der Apotheke?

Apotheker Fabian Henkel  |  05.02.2021

"Können Sie mir Salzsäure verkaufen?" Kommt ein Kunde mit diesem Wunsch in die Apotheke, hat er meist schon einiges ausprobiert, um "seine Rohre freizubekommen" – und damit sind nicht die Verkalkungen seiner Blutgefäße gemeint.

Flasche mit Salzsäure ein einem Labor.
Salzsäure ist eine stark ätzende Mineralsäure, die auch helfen kann, hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen.
© John Kevin/iStockphoto

Salzsäure kann die letzte Möglichkeit sein, wenn herkömmliche Mittel nicht gefruchtet haben. Die Frage nach einer plausiblen Verwendung – wie beispielsweise die Toilette von hartnäckigem Schmutz zu befreien – ist vor der Abgabe der Salzsäure für mich selbstverständlich.

Die Antwort auf die Eingangsfrage kann also "Ja" lauten, was bei vielen anderen Chemikalien nicht der Fall wäre. Mein Fazit: Gerne verkaufe ich Salzsäure nicht. Allerdings ist es mir so lieber, als wenn der Kunde sie ohne Beratung und Unterrichtung über Gefahren, Vorsichtsmaßnahmen und Entsorgung bezieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden