SeniorenGesundheit

Herzrisiko sinkt nach Grippeimpfung

24.10.2013

Die Impfung gegen das Grippevirus zeigt unerwartete "Nebenwirkungen": So sinkt bei den Geimpften das Risiko für teils tödliche Herz-Kreislauf-Zwischenfälle. Das schreiben US-amerikanische Forscher im Fachblatt JAMA.

Spritze mit Grippeimpfstoff
Für Herzpatienten scheint die Grippeimpfung gleich zwei Vorteile zu haben: Sie schützt vor Grippe und schweren Herz-Kreislauf-Zwischenfällen.
© ursule - Fotolia

Die Wissenschaftler werteten die Ergebnisse von fünf Studien aus, die den Zusammenhang von Grippeimpfungen und darauf folgenden Herz-Kreislauf-Ereignissen bei insgesamt 6.735 Patienten untersucht hatten. Von denjenigen Teilnehmern, die geimpft worden waren, erlitten im Laufe eines Jahres 2,9 Prozent eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. In der Vergleichsgruppe, die eine Schein-Impfung erhalten hatte, traten dagegen bei 4,7 Prozent solche Herzereignisse auf. Noch deutlicher fiel der Vergleich bei Menschen mit bereits vorher bestehenden Herzerkrankungen aus. Hier standen 10, 3 Prozent der geimpften Patienten 23,1 Prozent in der Vergleichsgruppe gegenüber. Bereits im letzten Jahr im letzten Jahr zeigte eine große Übersichtsarbeit ähnliche Ergebnisse (aponet.de berichtete).

Die Studienautoren sprechen sich dafür aus, verstärkt auch auf weniger bekannte Risikofaktoren für Herzerkrankungen zu achten. Als klassische Risikofaktorengelten beispielsweise hoher Blutdruck oder hohe Blutfettwerte. In den letzten Jahren zeigte sich jedoch, dass auch Infektionen der Atemwege hier ernst zu nehmen sind. Grippe und grippeähnliche Krankheiten seien häufige Ursachen. Durch eine Impfung könne man die Herz-Therapie einfach und kostengünstig ergänzen.

RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Vitamin D3 von Twardy

Vitamin D3 ist für den Erhalt der Knochen und die Funktion des Immunsystems von großer Bedeutung.…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Ältere Frau mit Schnupfen und geschlossenen Augen.
Beratung

Podcast: Das hilft bei einer Nasennebenhöhlenentzündung

Ein häufiges Phänomen, zunächst ist einfach nur die Nase verstopft, doch dann tut nach einiger Zeit…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden