Gesundheit

Wann Kieferknacken krank macht

23.09.2011

Knackgeräusche am Kiefergelenk gehören für viele zum Alltag. Nicht schlimm, wenn sie sich nur vereinzelt bemerkbar machen, zum Beispiel in Stressphasen. Die Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik (GZFA) gibt mit Leitfragen erste Orientierung und rät zum Kontrollbesuch bei einem funktionskundigen Zahnarzt. Der kann abklären, ob die Symptome durch ein ernsthaft erkranktes Kausystem verursacht sind.

Junge Frau hält sich die Hände an den Kiefer
Kieferknacken gehört für viele zum Alltag. Nicht schlimm, wenn es sich nur vereinzelt bemerkbar macht. Wenn das Knacken allerdings schmerzt, sollte ein Zahnarzt aufgesucht werden.
© redhorst - Fotolia

Mit dieser Leistungsstärke können auch Schwächen einher gehen. Wer in Stressphasen presst und knirscht, mobilisiert dabei bis zu 800 Newton, vergleichbar der Zugkraft eines Garagentorantriebs. Das kann den Gebisszustand beispielsweise durch abgeriebene Zähne verändern, ebenso die Bisshöhe und damit auch die Stellung des Ober- und Unterkiefers. Die Kiefergelenke folgen diesem Prozess und opfern dabei ihren angestammten Bewegungsspielraum. Dadurch kann sich der Diskus verlagern, Knack- und Reibegeräusche sind hörbare Hinweise darauf. Manifestiert sich dieser Zustand dauerhaft, kann sich eine Kiefergelenkarthrose entwickeln.

Auslöser für diese Gelenksituation können auch in den Zähnen selbst liegen. Hier sind es meist Zahnlücken, nicht perfekt angepasste Füllungen oder Brücken, die Fehlkontakte erzeugen. Man sucht sich unbewusst seinen Biss und verliert im Bemühen um Ausgleich seine stabile Kiefergelenkposition. Ab wann also ist Kieferknacken Symptom einer Erkrankung?

Die Antworten auf folgende Leitfragen können erste Orientierung geben und unterstützen den Zahnarzt bei der Diagnose.

  1. Haben Sie Schmerzen an Kiefer und/oder Kiefergelenk, eventuell mit Knack- oder Reibegeräuschen?
  2. Haben Sie Schmerzen bzw. Einschränkungen beim Öffnen des Mundes, Beißen und/oder Kauen?
  3. Haben Sie einen "unklaren" / "falschen" Biss?
  4. Knirschen Sie mit den Zähnen? / Haben Sie verkürzte Zähne?
  5. Haben Sie Muskelverspannungen bzw. Muskelschmerzen?
  6. Haben Sie Nacken-, Schulter- bzw. Rückenschmerzen?
  7. Haben Sie Kopfschmerzen bzw. Migräne?
  8. Haben Sie Ohrenschmerzen, Ohrgeräusche bzw. Tinnitus?
  9. Haben Sie Zahnschmerzen, Parodontose bzw. empfindliche Zahnhälse?
  10. Leiden Sie unter Schwindel?
  11. Schnarchen Sie?

GZFA/RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden