Gesellschaft

Kultur per Mausklick

Natascha Koch  |  15.11.2021

Not macht erfinderisch: Während der Corona-Lockdowns galt das unter anderem in puncto Reisen und Kultur. Und so haben viele Museen und Städte auf der ganzen Welt aus der Not eine Tugend gemacht und bieten mittlerweile virtuelle Einblicke und Führungen an – oft sogar kostenlos.

Junge Frau, sitzt auf der Couch und schaut lächelnd auf ihr Tablet.
Viele kulturelle Sehenswürdigkeiten lassen sich auch online besichtigen - nicht erst seit der Corona-Pandemie.
© stockfour/iStockphoto

Schloss Drachenburg in Königswinter

Das Schloss Drachenburg thront hoch über der Stadt Königswinter bei Bonn auf halber Höhe zum Drachenfels und wird auch das "Schloss Neuschwanstein des Mittelrheins" genannt. In einem 3D-Modell lassen sich das Schloss mit allen vier Stockwerken und die Parkanlage virtuell besuchen. Dabei kann man sogar einen Blick in ansonsten verschlossene und nicht zugängliche Räume werfen. Dazu gibt es auch einen Audioguide, bei dem der Hörer mehr über die Geschichte des Schlosses und die einzelnen Räumlichkeiten erfährt.

Louvre in Paris

Der Louvre in der französischen Hauptstadt Paris ist das meistbesuchte Museum der Welt. Auf der Webseite bietet es aktuell gleich mehrere virtuelle Touren an, die Einblicke sein Inneres geben – ganz ohne Warteschlange oder Eintrittskarte. Tipp: Es lohnt sich auch, den Louvre mit seiner berühmten Glaspyramide einmal von außen zu besichtigen. Das geht ebenfalls ganz leicht von zu Hause, nämlich mit Google StreetView. Dazu einfach Google Maps maps öffnen, in der Suchliste "Louvre Paris" eintippen, das gelbe Männchen rechts unten in der Ecke anklicken und mit gedrückter Maustaste an die Markierung des Louvre ziehen. Nun kann man sich mit den angezeigten Pfeiltasten nach vorne, hinten, links und rechts bewegen. Alle Linien und Plätze, die blau unterlegt sind, lassen sich mit StreetView virtuell besuchen. Das funktioniert
übrigens mit sehr vielen Städten auf der ganzen Welt.

Weitblick vom London Eye

Von der Spitze des London Eye, dem größten Riesenrad Europas, kann man viele besondere Bauwerke der britischen Hauptstadt erblicken. Das geht auch vom heimischen Wohnzimmer aus, wo man dank der Zoom-Funktion selbst die berühmtesten Sehenswürdigkeiten aus der Nähe begutachten kann – etwa den Buckingham Palace, Westminster Abbey, die Tower Bridge und sogar den Big Ben, noch bevor er für Renovierungsarbeiten in ein großes Gerüst gehüllt wurde.

Elbphilharmonie in Hamburg

Die Elbphilharmonie, die 2017 eröffnet wurde, ist mehr als nur ein Konzerthaus: Durch seine außergewöhnliche Architektur zählt das Gebäude mit der "Glaskrone" nahe den Landungsbrücken zu den beliebtesten Wahrzeichen Hamburgs. Bei einer virtuellen und kostenfreien Tour lässt sich der Kulturbau näher besichtigen – sowohl von außen als auch von innen.

Deutsches Museum in München

Wer sich für Naturkunde und Technik interessiert, ist hier an der richtigen Adresse: Das Deutsche Museum in München bietet auf zehn Stockwerken Exponate rund um Themen wie Schifffahrt, Meeresforschung, Pharmazie, Raumfahrt und Astronomie. Das gesamte Museum lässt sich nicht nur vor Ort, sondern auch online besuchen. Zu bestimmten Themenbereichen wie beispielsweise der Enigma, dem Steinway-Welte-Flügel oder Tycho Brahes Sternwarte gibt es außerdem sogenannte Highlight-Touren mit Audio-Guides. Sogar die Dachterrasse mit Blick über München und dem Sonnenuhrengarten lässt sich virtuell besuchen. 

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Vitamin D3 von Twardy

Vitamin D3 ist für den Erhalt der Knochen und die Funktion des Immunsystems von großer Bedeutung.…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Ältere Frau mit Schnupfen und geschlossenen Augen.
Beratung

Podcast: Das hilft bei einer Nasennebenhöhlenentzündung

Ein häufiges Phänomen, zunächst ist einfach nur die Nase verstopft, doch dann tut nach einiger Zeit…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden