GesellschaftGesundheit

Europa: Tausende Todesfälle wegen fehlender Grünflächen

Dr. Karen Zoufal  |  12.10.2021

Wenn europäische Städte die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Entfernung zwischen Wohngebieten und Grünflächen erfüllen würden, könnten jedes Jahr bis zu 43.000 vorzeitige Todesfälle verhindert werden. Das berichtet ein spanisches Forschungsteam im Fachmagazin „The Lancet Planetary Health“.

Aufnahme der Friedrichstraße in Berlin.
In Deutschland rangiert Berlin bei den Großstädten mit den am meisten vermeidbaren Todesfällen ganz weit oben.
© SeanPavonePhoto/iStock Editorial

Daten von mehr als 1.000 Städten in 31 europäischen Ländern zeigen, dass 62 Prozent der Bevölkerung in Gebieten mit weniger Grünflächen als empfohlen leben. Dieser Mangel ist mit 42.968 frühzeitigen Todesfällen verbunden – das sind mehr als zwei Prozent aller Todesfälle durch natürliche Ursachen.

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass Grünflächen sehr ungleichmäßig über europäische Städte verteilt sind, wobei die Sterblichkeit, die auf zu wenige Grünflächen zurückzuführen ist, je nach Stadt zwischen null und 5,5 Prozent aller natürlichen Todesfälle liegt“, sagte Evelise Pereira, Forscherin am Institut für globale Gesundheit in Barcelona.

Die höchsten Sterblichkeitsraten aufgrund fehlender Grünflächen waren in Städten in Griechenland, Osteuropa, den baltischen Republiken und Italien sowie vielen europäischen Hauptstädten zu beobachten. Die Hauptstädte mit den höchsten Sterblichkeitsraten waren Athen, Brüssel, Budapest, Kopenhagen und Riga. In Deutschland liegen Berlin, Hamburg, Köln und München an der Spitze der vermeidbaren Todesfälle. Das Städteranking ist unter www.isglobalranking.org einsehbar.

„Diese Studie bietet einen Überblick, der zeigt, dass es noch viel zu tun gibt, um Städte wieder grüner zu machen, und dass sich die Sterblichkeitsrate noch weiter senken ließe, wenn wir ehrgeizigere Ziele als die Empfehlungen der WHO festlegen würden“, sagte Mark Nieuwenhuijsen, Direktor am Institut für globale Gesundheit. Die WHO empfiehlt, dass eine Grünfläche von mindestens 0,5 Hektar nicht weiter als 300 Meter Luftlinie von jedem Haus entfernt sein sollte.

Quelle: DOI 10.1016/S2542-5196(21)00229-1

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden