FrauengesundheitGesund leben

Milchprodukte erhöhen das Risiko für Brustkrebs nicht

Dr. Karen Zoufal  |  08.07.2021

Seit Jahren waren sich Experten nicht einig darüber, ob Milchprodukte das Risiko für Brustkrebs erhöhen könnten. Wissenschaftler haben deshalb alle vorhandenen Studien zu dieser Frage gesichtet und ausgewertet. Demnach müssen sich Frauen keine Sorgen machen, dass der Verzehr von Milchprodukten Brustkrebs fördern könnte – es scheint eher das Gegenteil der Fall zu sein.

Junge Frau, sitzt in der Küche und isst Joghurt.
Frauen, die regelmäßig Milchprodukte essen, müssen sich wegen des Brustkrebs-Risikos offenbar keine Sorgen machen.
© nensuria/iStockphoto

40 Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern werteten Daten von mehr als einer Million Frauen aus und suchten nach Zusammenhängen zwischen der Ernährungsweise und dem Auftreten von Brustkrebs. Bei 37.861 Frauen kam es innerhalb der Beobachtungszeit, die zwischen acht und 20 Jahren lag, zu einer Brustkrebs-Diagnose. Diese Frauen hatten aber nicht mehr oder häufiger Milchprodukte zu sich genommen als diejenigen, die keinen Krebs bekommen hatten.

Es schien eher das Gegenteil der Fall zu sein: An einem bestimmten Krebstyp, dem Östrogenrezeptor (ER)-negativen Brustkrebs, erkrankten Frauen, die viel Hüttenkäse und Joghurt zu sich genommen hatten, etwas seltener. Das könnte bedeuten, dass Milchprodukte bei dieser Krebsart sogar eine schützende Wirkung haben – eine genaue Aussage dazu ist aber bislang noch nicht möglich.

Diese Ergebnisse, die in der Fachzeitschrift „The American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht wurden, sind eine gute Nachricht für Frauen, die in höherem Alter häufig an Osteoporose erkranken. Milchprodukte wirken dem durch ihrem hohen Gehalt an Kalzium vorbeugend. Aus diesem Grund empfehlen Frauenärztinnen und -ärzte ihren Patientinnen häufig, viele Milchprodukte in den Speiseplan aufzunehmen.

Quelle: 10.1093/ajcn/nqab097

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden