Baby & Familie

Muttermilch liefert Babys Darmbakterien

14.07.2020

In unserem Darm leben unzählige Bakterien, die die Verdauung, das Körpergewicht und sogar unsere psychische Gesundheit beeinflussen können. US-Forscher haben nun herausgefunden, dass diese Darmbakterien von Müttern beim Stillen auf ihre Babys übertragen werden.

Über die Muttermilch werden Darmbakterien von der Mutter auf das Baby übertragen.
Muttermilch liefert alle Nährstoffe, die Babys für die Entwicklung brauchen. Forscher haben nun herausgefunden, dass auch Darmbakterien der Mutter über die Milch übertragen werden.
© iStock.com/Anastasiia Stiahailo
Über die Muttermilch werden Darmbakterien von der Mutter auf das Baby übertragen.
Muttermilch liefert alle Nährstoffe, die Babys für die Entwicklung brauchen. Forscher haben nun herausgefunden, dass auch Darmbakterien der Mutter über die Milch übertragen werden.
© iStock.com/Anastasiia Stiahailo

Wissenschaftler der Universität British Columbia und der Universität Manitoba haben die Bakteriengemeinschaft in der Muttermilch und dem Stuhl der Babys von über 1200 stillenden Müttern verglichen. Dabei haben sie festgestellt, dass zahlreiche Bakterienarten bei Mutter und Kind vorkamen. Das spricht dafür, dass diese von der Muttermilch auf den Darm der Kinder übertragen werden.

Prof. Dr. Stuart Turvey von der Kinderklinik in British Columbia sagte: „Unsere Studie bestätigt, dass Muttermilch ein wesentlicher Treiber für die Entwicklung des Darm-Mikrobioms bei Säuglingen ist.“ Wenn die Säuglinge direkt an der Brust gestillt wurden, war der Effekt größer, als wenn sie abgepumpte Muttermilch erhielten. Muttermilchbakterien scheinen das Darmmikrobiom eines Babys in ähnlichem Maße zu beeinflussen wie die Art der Geburt – also ob ein Kind durch einen Kaiserschnitt oder eine vaginale Entbindung zur Welt kam.

Prof. Brett Finlay, der ebenfalls an der Studie beteiligt war, folgerte aus den Beobachtungen: „Die Ergebnisse stützen die Hypothese, dass Muttermilch wie ein Inkubator fungieren kann, der bestimmte Bakterien anreichert, schützt und in den Darmtrakt eines Babys transportiert. Dies kann uns Hinweise darauf geben, welche Bakterien gute Probiotika darstellen könnten, weil sie der Reise in den Darm des Babys gut standhalten.“

ZOU

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden