Gesund lebenSenioren

Senkt Alkohol das Risiko für Herzkrankheiten?

23.03.2017

Im Vergleich zu Abstinenz oder starkem Alkoholkonsum kann moderates Trinken das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Für viele Herzerkrankungen scheint dies zu gelten – jedoch nicht für alle, wie eine neue Studie aus Großbritannien belegt.

Moderater Alkoholkonsum könnte das Herz schützen.
In moderaten Mengen könnte Alkohol das Herz eventuell vor bestimmten Krankheiten schützen.
© Monkey Business - Fotolia.com

Menschen, die Alkohol in moderaten Mengen trinken, haben im Vergleich zu abstinenten Personen ein geringeres Risiko, wegen einiger Herz-Kreislauf-Erkrankungen einen Arzt aufsuchen zu müssen. Das zeigt eine Analyse von mehr als 1,93 Millionen Patientenakten, wie Forscher der University of Cambridge und des University College London im Fachblatt The BMJ berichten. Dies galt zum Beispiel für Angina pectoris, Herzinfarkt, die periphere arterielle Verschlusskrankheit, Herzschwäche, Aneurysmen der Bauchaorta sowie dem ischämischen Schlaganfall, bei dem es zu einem Gefäßverschluss im Gehirn kommt. Bei anderen Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Schlaganfällen oder dem plötzlichen Herztod fanden die Forscher keinen Zusammenhang zum moderaten Trinken.

Als moderate Mengen definierten die Forscher nicht mehr als 14 Alkohol-Einheiten (etwa 112 Gramm Alkohol) pro Woche. Eine Einheit entspreche dabei einem kleinen Glas Bier (250 ml), ein Glas Wein entspreche bereits 1,5 Einheiten. Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass die Rolle von Alkohol für die Herzgesundheit nicht allgemein betrachtet werden könne, sondern für die verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen separat beurteilt werden müsse. Insgesamt sollten ihre Ergebnisse jedoch niemanden, der keinen Alkohol trinkt, dazu ermutigen, aus Gesundheitsgründen damit anzufangen, betonen die Forscher nachdrücklich. Um das persönliche Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken, gebe es andere, effektivere Möglichkeiten: zum Beispiel die körperliche Aktivität zu steigern oder mit dem Rauchen aufzuhören.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden