Senioren

Tipps für ein barrierefreies Badezimmer

Peter Erik Felzer  |  01.11.2021

Von Duschhocker, Erhöhung für die Toilette bis Badewannenlifter gibt es bei Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit viele praktische Hilfsmittel für das Bad. Lesen Sie hier, worauf es ankommt.

Badezimmer mit barriererfreier Badewanne.
Wenn der Zugang zur Dusche oder Badewanne nicht ebenerdig ist, leisten Haltegriffe gute Dienste.
© BenDC/iStockphoto

Keine Kabel und Steckdosen

An Steckdosen angeschlossene Elektrogeräte dürfen nicht neben Badewanne oder Dusche liegen. Fallen sie ins Wasser oder werden sie stark mit Wasser vollgespritzt, droht ein lebensgefährliche Stromschlag. Steckdosen im Bad müssen außer Reichweite von Dusche und Badewanne erhöht und gut erreichbar angebracht sein.

Platz nehmen in Dusche und Wanne

Ein Hocker in der Dusche oder neben der Wanne macht nicht nur das Abtrocknen leichter. Er bewahrt einen auch vor Stürzen, falls etwa nach einer warmen Dusche oder einem heißen Bad der Kreislauf etwas ins Schlingern gerät. Beim Ein- und Aussteigen in die Wanne unterstützen spezielle Badewannenlifte. Es gibt verschiedene Modelle, zum Beispiel in Stuhlform, als Gurt oder Kissen bis zu schwenkbaren Modellen, die sich auch für Pflegebedürftige eignen.

Haltung bewahren

Haltegriffe neben der Toilette erleichtern das Setzen und Aufstehen. Manchen hilft auch eine Sitzerhöhung, um leichter und bequemer auf dem stillen Örtchen zu sitzen. Tipp: Griffe mit einer Gummierung oder einer anderen rutschfesten Oberfläche machen das Zugreifen besonders leicht. Und: Nicht nur neben der Toilette, auch an der Wanne und der Dusche sorgen Haltegriffe für mehr Sicherheit.

Nicht ins Rutschen geraten

Für einen guten Halt in Wanne oder Dusche sorgen auch spezielle Aufkleber oder Anti-Rutsch-Beläge, die sich mit kleinen Saugnäpfen sicher befestigen lassen. Manche sorgen schon ab Werk mit einer besonderen Beschichtung für einen sicheren Halt. Beseitigen Sie bitte Schaumbadreste, Shampoo-Überbleibsel oder Wasserlachen sofort. Das senkt die Gefahr, auszurutschen.

Keine hohen Schwellen

Eine ebenerdige Dusche erleichtert das Brausevergnügen. Denn so gibt es eine Stolperfalle weniger. Bei bereits vorhandenen Duschen ist oft ein nachträglicher Umbau möglich.

Mehr Licht

Eine gute Sicht sorgt auch im Badezimmer für mehr Sicherheit. An erster Stelle steht eine Deckenbeleuchtung. Lampen, etwa am Spiegel, bieten einen guten Blick auf den Kopf.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, liegt zusammengekrümmt auf der Couch.
Frauengesundheit

Podcast: Das hilft bei Regelschmerzen

An den ersten Tagen der Periode leiden viele Frauen unter schmerzhaften Krämpfen im Unterleib. Mit…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden