Gesund leben

Trotz Schärfe: Chilis beruhigen den Darm

25.04.2017

US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Chilis trotz ihrer Schärfe Entzündungen dämpfen können. Sie enthalten aktive Substanzen, die auf das Immunsystem des Darms beruhigend wirken.

Obwohl sie so scharf sind, haben Chilis auch einen beruhigenden Effekt.
Obwohl sie so scharf sind, haben Chilis auch einen beruhigenden Effekt.
© photocrew - Fotolia

Dass scharfe Chilis im Mund brennen, verdanken sie dem in ihnen enthaltenen Capsaicin. Dieser Stoff bindet an Rezeptoren, die Nerven dazu bringen, an das Gehirn die Nachricht „heiß“ zu senden. Unklar war bislang, warum auch der Magen-Darm-Trakt diese Rezeptoren besitzt. Einen Hinweis darauf liefert nun eine Studie von Wissenschaftlern der University of Connecticut, die im Fachblatt Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht wurde. Dieser zufolge hatten Mäuse, die mit Chilis gefüttert worden waren, weniger Entzündungen im Darm.

Wie sich bei einem genaueren Blick auf das Geschehen zeigte, bindet Capsaicin an diese speziellen Rezeptoren im Magen-Darm-Trakt und veranlasst so bestimmte Zellen, den Stoff Anandamid zu produzieren. Wie die Forscher berichten, war diese Substanz, die chemisch mit den im Marihuana enthaltenen Cannabinoiden verwandt ist, dafür verantwortlich, dass sich das Immunsystem beruhigte. Den gleichen beruhigenden Effekt konnten die Wissenschaftler erzielen, wenn sie die Mäuse direkt mit Anandamid fütterten. Die Substanz führe zum einen dazu, dass noch mehr Anandamid produziert werde und rufe zum anderen bestimmte Immunzellen auf den Plan, die Entzündungen dämpfen, erklären sie. Der Effekt erstrecke sich auf den ganzen oberen Magen-Darm-Trakt, inklusive Speiseröhre, Magen und Bauchspeicheldrüse. Die Erkenntnisse aus ihrer Arbeit könnten zu neuen Therapien für Diabetes und Colitis führen, so die Forscher. Da auch das Gehirn Rezeptoren für Anandamid besitzt, vermuten die Forscher zudem, dass dieser Stoff an der Kommunikation zwischen Darm, Immunsystem und Gehirn beteiligt ist.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden