Gesund lebenGesundheit

Verschiedene Proteine senken das Risiko für Bluthochdruck

Natascha Koch  |  15.03.2022

Eine große Vielfalt von eiweißhaltigen Lebensmitteln schützt einer neuen Studie zufolge vor Bluthochdruck. Zu viel Eiweiß darf es aber auch nicht sein, berichten die chinesischen Wissenschaftler.

Verschiedene proteinreiche Lebensmittel.
Eine möglichst große Vielfalt an proteinreichen Lebensmitteln wirkt sich positiv auf die Herzgesundheit aus.
© Rimma_Bondarenko/iStockphoto

Die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit. Wer gesunde Lebensmittel wählt und sich ausgewogen ernährt, senkt das Risiko für zahlreiche Zivilisationskrankheiten. Das gilt auch für Bluthochdruck: Eine aktuelle Untersuchung legt nahe, dass eine Ernährung mit möglichst unterschiedlichen Proteinquellen vor einem hohen Blutdruck und damit verbundenen Folgeerkrankungen wie einem Herzinfarkt oder Schlaganfall schützt. Die Studie ist in der Zeitschrift Hypertension der Amerikanischen Herzgesellschaft erschienen.

Als Basis für die Untersuchung dienten Daten zu Ernährungsgewohnheiten von über 12.200 chinesischen Erwachsenen, die zwischen 1997 und 2015 gesammelt worden waren. Die Forscher analysierten dafür, wie häufig folgende acht Proteinquellen verzehrt wurden: Vollkornprodukte, raffiniertes Getreide, verarbeitetes oder unverarbeitetes Fleisch, Geflügel, Fisch und Hülsenfrüchte. 

Vier oder mehr verschiedene Eiweißquellen

Etwa jeder Dritte entwickelte im Laufe des Untersuchungszeitraums Bluthochdruck. Verglichen mit den Studienteilnehmern, die am wenigsten verschiedene Eiweiß-Quellen verzehrten (zwei oder weniger), hatten Teilnehmer mit einer größeren Vielfalt (vier oder mehr) ein 66 Prozent niedrigeres Risiko für einen hohen Blutdruck. Dabei kommt es jedoch nicht darauf an, möglichst viel Eiweiß am Tag zu verzehren: Die Studie zeigte auch, dass die Personen mit dem niedrigsten und höchsten Eiweißkonsum insgesamt ein größeres Risiko für Bluthochdruck hatten als Teilnehmer mit einem moderaten Eiweißkonsum. „Die Botschaft lautet, dass eine ausgewogene Ernährung mit möglichst unterschiedlichen Proteinquellen vor Bluthochdruck schützt. Darauf sollte man sich fokussieren und nicht darauf, täglich möglichst viel Eiweiß zu essen“, sagt Studienautor Dr. Xianhui Qin von Southern Medical University in Guangzhou, China.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, dass Erwachsene zwischen 19 und 65 Jahren täglich 0,8 g Protein/kg Körpergewicht essen. Ein 70 Kilogramm schwerer Erwachsener sollte demnach jeden Tag etwa 56 Gramm Eiweiß verzehren. Für Erwachsene ab 65 Jahren empfiehlt die DGE etwas mehr Eiweiß: Hier sollten es 1,0 g/kg Körpergewicht pro Tag sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Fresubin® - Guter Geschmack im neuen Look

Entdecken Sie die Vorteile der Fresubin-Trinknahrungen im neuen und optimierten Design.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frau, wäscht sich die Haare.
Podcast: gecheckt!
Haut, Zähne & Schönheit

Podcast: Haarseife und festes Shampoo

Es muss nicht immer flüssig sein. Immer mehr Menschen benutzen Haarseife oder festes Shampoo für die…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden