Sie sind in: Startseite Aktuelles Ihr Apotheker informiert Bluterguss unter dem Nagel

Aktuelles

Mann hämmert auf einen Nagel.

Immer gut zielen! Ein Treffer auf den Fingernagel kann schmerzhaft werden.
© pixarno - Fotolia

Mo. 07. Januar 2013

Bluterguss unter dem Nagel – was nun?

Ein Schlag mit dem Hammer auf den falschen Nagel, ein harter Stoß oder etwas Schweres, das einem auf den Zeh donnert, und schon ist es passiert: Unter dem Nagel macht sich ein dunkler Bluterguss breit. Dieses sogenannte subunguale Hämatom kann ausgesprochen schmerzhaft sein. Manchmal hilft nur eine künstliche Entlastung.

Anzeige

Die schwarze Verfärbung an sich sieht zwar wenig hübsch aus, wächst jedoch mit dem Nagel von selbst wieder heraus. Hier ist Geduld gefragt, denn dieser Prozess kann je nach Ort – Fuß oder Finger – wenige bis einige Monate dauern. Tritt unter dem Nagel nach einer Verletzung jedoch zu viel Blut aus, hilft oft nur eine Druckentlastung, indem das Blut, das unter dem Nagel gefangen ist, abgelassen wird. Hierfür kann der Arzt mit Hilfe einer erhitzten Büroklammer, einer sterilen Kanüle oder eines Skalpells ein kleines Loch in den Nagel bohren, durch welches das Blut austreten kann. Was sich zunächst barbarisch anhören mag, verschaffe eine schnelle Linderung der Schmerzen, heißt es von Ärzteseite. Diese Maßnahme kann allerdings nur in der ersten Zeit nach der Verletzung durchgeführt werden.

Vorsicht ist jedoch geboten, wenn ein schwarz-bräunlicher Fleck oder Streifen ohne äußere Einwirkung entsteht und auch nicht wieder von selbst verschwindet. Hier kann es sich um schwarzen Hautkrebs handeln, der nicht nur auf der Haut, sondern auch unter Nägeln entstehen kann. Ein solcher Fleck sollte in jedem Fall von einem Hautarzt begutachtet werden.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Ihr Apotheker informiert

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Thema der Woche: Männerleiden

Manche gesundheitlichen Probleme treffen nur oder vor allem das vermeintlich starke Geschlecht.

Energiekick? Besser Treppe als Kaffee

Es gibt effektivere Fitmacher gegen das Mittagstief als Koffein aus Kaffee oder Cola.

Tumorzellen auf Aminosäure-Entzug

Forscher haben evtl. einen Weg gefunden, wie sich Krebszellen aushungern lassen.

Mit Cannabis-Creme gegen Juckreiz

Möglicherweise eine Therapieoption für Menschen mit Ekzemen, Neurodermitis oder Psoriasis.

Machen manche Fette Menschen faul?

Forscher gehen davon aus, dass weit verbreitete Fette zu einem sitzenden Lebensstil beitragen.

Thema der Woche: Jojo-Effekt vermeiden

Je nach Diät ist es eine große Herausforderung, das Gewicht anschließend zu halten.

Magnesium beugt Knochenbrüchen vor

Nicht nur Calcium und Vitamin D stärken die Knochen.

Säureblocker und NSAR: Riskante Kombi?

Die gängige Kombination dieser beiden Medikamente schadet dem Darm.

Sind Bio-Eier wirklich gesünder?

Forscher haben Bio-Eier mit Eiern aus Bodenhaltung verglichen.

Schwangere brauchen mehr Eisen

Vor allem Vegetarierinnen müssen darauf achten, den steigenden Bedarf zu decken.

Thema der Woche: Faszination Ei

Warum gibt es Ostereier und was ist das Ei des Kolumbus? Mythen und Bräuche im Überblick.

Depression als Krankheit anerkennen

Die psychische Erkrankung steht dieses Jahr im Fokus des Weltgesundheitstags.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen