ErnährungAbnehmenBeratungMedizinGesundheit

Abnehmen: Das einzige „Medikament“ gegen die Ursache von Typ-2-Diabetes

Dr. Karen Zoufal  |  06.09.2021

Eine Diät, die überflüssige Pfunde schmelzen lässt, spielt eine Schlüsselrolle für Menschen mit Typ-2-Diabetes: Damit lässt sich erreichen, dass der Blutzuckerspiegel wieder in den normalen Bereich sinkt. Für welche Diät man sich entscheidet, ist dagegen weniger von Bedeutung – Hauptsache, sie lässt sich dauerhaft einhalten.

Frau im Sportdress
Wer noch nicht lange unter Typ-2-Diabetes leidet, kann die Erkrankung mit Bewegung und geeigneter Diät zurückdrängen.
© iStock.com/DragonImages

Sehr oft wird ein Typ-2-Diabetes mit Medikamenten behandelt. Das beseitigt jedoch nicht die Ursachen der Erkrankung. Anders beim Abnehmen: Damit können viele Menschen mit Typ-2-Diabtets eine Remission erreichen, also einen Rückgang der Erkrankung. Dies sollte das primäre Behandlungsziel bei Menschen mit Typ-2-Diabetes sein, schreiben Forscher, die mehr als 90 Studien zu diesem Thema gesichtet und deren Ergebnisse in einer Übersichtsarbeit in der Fachzeitschrift „Journal of Human Nutrition and Dietetics“ zusammengefasst haben.

Dr. Adrian Brown vom University College London sagte: „Es gibt jetzt eine wachsende Zahl von Forschungsergebnissen, die zeigen, dass eine signifikante Gewichtsabnahme von zehn bis fünfzehn Kilogramm zu einer Remission des Typ-2-Diabetes führen kann.“

Am besten funktioniert das mit einer Formula-Diät, bei der Mahlzeiten durch kalorienarme Shakes ersetzt werden. Sie verhalfen etwa einem von drei Menschen zu einem Rückgang des Diabetes. Durch eine kohlenhydratarme Ernährung gelang dies etwa einer von fünf Personen. Besonders stark profitierten Menschen, die jünger waren, weniger als sechs Jahre lang Typ-2-Diabetes hatten, viel Gewicht verloren und dies mit einer der beiden Ernährungsweisen langfristig beibehalten konnten.

Auch durch eine kalorienreduzierte oder mediterrane Diät sind Remissionen möglich, allerdings deutlich seltener. Einige Studien lassen vermuten, dass eine kohlenhydratarme Ernährung ohne Gewichtsverlust den Blutzuckerspiegel ebenfalls günstig beeinflussen kann – die Ursache für den Diabetes wird damit aber nicht beseitigt, sondern die Erkrankung nur abgeschwächt.

Quelle: DOI 10.1111/jhn.12938

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Rötungen und sichtbare Äderchen im Gesicht?

Wir zeigen dir, was du gegen erste Anzeichen von Couperose tun kannst, um Rötungen in Gesicht und…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Podcast: gecheckt!
Gesundheit

Podcast: Was ein Blutbild dem Arzt zeigen kann

Bei kleinen und großen Blutbild werden Blutzellen untersucht. Der Arzt bekommt so Hinweise zum…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden